Filtertechnologie für saubere Luft reines Trinkwasser

Mikroplastik, Trinkwasser abkochen, Babys und Kleinkinder gefährdet

Pilzinfektion: Wie Mikroplastik das Wachstum gefährlicher Pilze begünstigt

Mikroplastik findet sich nahezu überall in der Umwelt. Menschen und Tiere nehmen die Teilchen auf, die Folgen sind wenig erforscht. Eine neue Studie zeigt: Mit den winzigen Fragmenten können Krankheitserreger in den Körper gelangen. Leiden deshalb immer mehr Menschen an Pilzinfektionen?… Quelle https://www.welt.de/wissenschaft/article232713521/Biologie-An-Mikroplastik-wachsen-gefaehrliche-Pilze.html

Keime entdeckt: Trinkwasser muss abgekocht werden – Babys und Kleinkinder besonders gefährdet

Wie das Gesundheitsamt mitteilt, muss das Trinkwasser in Schongau ab sofort abgekocht werden. Nachdem Keime festgestellt wurden, wird das Wasser gechlort… Keime im Trinkwasser gefunden: Wie lange Wasser abgekocht werden muss, ist noch unklar… Quelle https://www.merkur.de/lokales/schongau/schongau-ort29421/schongau-trinkwasser-muss-abgekocht-werden-keime-festgestellt-90877093.html

Darmbakterien im Leitungswasser: Wasser abkochen!

In weiten Teilen Mittelfrankens muss das Wasser weiterhin abgekocht werden. Drei Wasserversorger kämpfen mit Darmbakterien. Zum Teil war das Hochwasser schuld. Entwarnung gibt es nur für drei Ortschaften bei Roth. Die Laboruntersuchungen laufen. Weiterhin müssen zwischen Ansbach und Gunzenhausen, Georgensgmünd und Roth rund 150.000 Menschen ihr Trinkwasser abkochen. Nur in drei Ortschaften bei Roth darf das Wasser wieder wie üblich aus dem Hahn verwendet werden. Dies gilt seit dem heutigen Freitag für Eckersmühlen, Haimpfarrich und Hofstetten. Dort muss nicht mehr abgekocht werden. Verunreinigungen waren nicht festzustellen… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/darmbakterien-im-leitungswasser-wasser-abkochen,SdzqtuG

Gute Wasserfilter für reines Trinkwasser

Ca. 40-50 Stoffe werden nach Vorgaben der Trinkwasserverordnung im Trinkwasser getestet. Laut öffentlicher Quellen können im Wasser „leicht 1500 Stoffe anthropogenen Ursprungs“ enthalten sein. Einschließlich Belastungen aus Umweltgiften, Industrierückstände, Gülledüngung aus Massentierhaltung, Medikamente, Drogen, Hormone, Bakterien. Die WHO verlangt die Prüfung von „200 Stoffen wegen ihrer bekannten Auswirkung auf die Gesundheit“*. Von Bakterienalarmen und anderen Trinkwasseralarmen liest man öfter in den Pressemeldungen.

Hochwertige und sichere Umkehrosmose-Filtergeräte können diese Verunreinigungen aus dem Trinkwasser entfernen. Entfernt werden außerdem Bakterien, Viren, Kalk und viele weitere ungewollte Bestandteile. Inzwischen gibt es viele Modell von Umkehrosmose-Filtergeräten in verschiedenen Leistungs- und Preisklassen am Markt. Entscheidend bei diesen Filtergeräten sind Materialreinheit, Leistungswerte und langfristige Sicherheit… [mehr lesen]

Unterstützend kann die Bereicherung des Trinkwassers mit gasförmig gelöstem Wasserstoff als natürliches Antioxidans sein, um Freie Radikale in den Zellen zu binden und zu entfernen. Vitamine sind ebenfalls Wasserstoffverbindungen. In so genannten Heilquellen konnte ein erhöhter Gehalt an gasförmig gelöstem Wasserstoff nachgewiesen werden.

Lösung für reines Trinkwasser

Trinkwasser-Filtergräte gegen Verunreinigungen

Kategorien: Pressemeldungen|

Diese Seite teilen, wähle dein Portal:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nach oben