FAQ: Fragen und Antworten zu Trinkwasser- und Luftfilter

Startseite/Einfach erklärt/FAQ: Fragen und Antworten zu Trinkwasser- und Luftfilter

FAQ: Fragen und Antworten zu Trinkwasser- und Luftfilter

Wir beantworten oft gestellte Fragen zu Filtergeräten von Trinkwasser und Luft sowie Wasserstoff-Generatoren.
Wählen Sie Ihre gewünschte Rubrik aus:

Ist denn unser Trinkwasser nicht gut?

Das Portal bestesTrinkwasser.de informiert darüber. Die Trinkwasseranalyse legt fest, dass ca. 50 von bis zu 2000 Stoffen im Trinkwasser überprüft werden müssen. Die Wasserversorger halten die Trinkwasser-Grenzwerte in den meisten Fällen ein. Wenn Verunreinigungen bekannt werden, werden umgehend Trinkwasserwarnungen veröffentlicht – beinah täglich, wie diese Meldungen zeigen. Die UNESCO strafte Deutschland ab, die EU hat eine Klagedrohung erhoben, EU und WHO fordern niedrigere Grenzwerte. Bspw. Viren und Hormone, Medikamenten- und Drogenrückstände werden standardmäßig nicht untersucht.

Wie kann ich mein Leitungswasser testen?

Um ausgewählte Inhaltstoffe zu messen, gibt es umfassende Laboranalysen, die gezielt verschiedene Stoffgruppen untersuchen. Außerdem gibt es einen Schnelltest, der den Leitwert der gesamt gelösten Stoffe misst. Hier finden Sie den Schnelltest. Zu den Trinkwassertests

Müssen Geräte oder Filter gewechselt werden?

Umkehrosmoseanlagen haben Vor- und Nachfilter, die zusätzliche Stoffe entfernen. Wir empfehlen, diese einmal jährlich zu erneuern. Der eigentlich Umkehrosmose-Filterprozess erfolgt in der Membran, diese müssen nur in Ausnahmefällen gewechselt werden. Ersatz-Filterelemente  für BE WA Trinkwasserfilter

Luftfilter haben Filterelemente, die bedarfsabhängig gewechselt werden müssen. In den meisten Fällen einmal pro Jahr. Die Geräte zeigen je nach Modell den Filterwechsel an. Ersatz-Filterelemente für BE AIR Luftfilter

Wo kann ich Antworten auf spezifische Fragen zu den Filtern erhalten?

Hier geben wir gerne persönlich Antworten auf Ihre Fragen.

Was mache ich, wenn ein Problem mit den Filtern auftritt?

Das BestElements Team ist mit einem persönlichen Ansprechpartner schnell erreichbar – in Notfällen auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten. Es besteht ein gesetzliches Widerrufsrecht sowie eine gesetzlich festgelegte Garantie (Gewährleistungspflicht). Falls darüber hinaus Probleme auftauchen, helfen wir schnell, lösungsorientiert und unbürokratisch.

Ist in dem Booster eine Membrantechnik eingebaut, damit Nebenstoffe wie Ozon welches entsteht, entweichen kann?

Es ist ein Gerät der 5. Generation mit SPE Ionenmembran. Die Technik zur Trennung von Wasserstoff und Sauerstoff gewährleistet eine hohe Trinkwassersicherheit. Über die Entlüftungsfunktion der Membran werden Chlor und entstehendes Ozon entfernt. Auch Schwermetalle und weitere Stoffe werden beim Trennungsvorgang entfernt.
Die platinbeschichtete Elektrodenplatte verfügt über vielporige Öffnungen, durch die ein hoher Wasserstoffgehalt mit langer Verweilzeit erreicht wird.

Was ist wenn etwas kaputt geht?

Notwendige Reparaturen werden von der Kaution bezahlt, die bei Mietabschluss hinterlegt werden muss. Wird das Filtergerät ordnungsgemäß wieder zurückgeschickt, wird die Kaution komplett rückerstattet.

Wo kann ich den Luftfilter mieten?

Luftfilter können hier online bestellt/gemietet werden: Luftfilter mieten

Wie ist der Ablauf wenn ich einen Luftfilter miete?

Hier online mieten/bestellen
Eventdatum und Anzahl der gewünschten Geräte eingeben (je 80 m³ empfehlen wir ein Filtergerät)
Bestellung und Bezahlung abschließen.

Das Geräte wird rechtzeitig an die angegebene Lieferadresse gesendet.
Gebrauchsanleitung liegt der Lieferung bei. Handling ist einfach.

Nach Veranstaltung das Gerät zurück senden. DHL Retourlabel liegt der Lieferung bei.

Muss ich Filtermedien extra bezahlen?

Nein, es ist alles im Mietpreis enthalten.

Welche Folgekosten / Wartungskosten kann ich erwarten?

Bei Wasserfilteranlagen gibt es Vorfiltereinsätze als Set. In Anlagen in privaten Haushalten sollten diese üblicherweise jährlich gewechselt werden. Hier finden Sie die Kosten der Austausch-Filtersets.

Luftfilter werden nach Bedarf gewechselt, hier finden Sie die Kosten der Ersatzfilter

 

Welche Zahlungsmöglichkeiten werden angeboten?

Hier finden Sie unsere Zahlungsmöglichkeiten

 

Worauf sollte man bei Umkehrosmoseanlagen achten?

Da gefiltertes Wasser eine hohe Lösefähigkeit besitzt, ist es wichtig, dass die Anlagen ein Maximum an Materialreinheit bieten, da sonst Verunreinigungen aus Kunststoffen oder Metall-Legierungen wieder ans Trinkwasser abgegeben werden, was wiederum gesundheitsschädlich wäre. Achten Sie darauf, dass die Produktion nach deutschen Standards und Gesetzen erfolgt und nur reinste Materialien verwendet werden. Hier finden Sie eine Auswahl sehr gut geeigneter Filteranlagen.

Ist Umkehrosmosewasser für Baby- und Kindernahrung geeignet?

Ja, Trinkwasser aus reinen und qualitativ hochwertigen Filteranlagen ist für Baby- und Kindernahrung geeignet.

Gibt es Finanzierungsmöglichkeiten, kann ich in Raten zahlen?

Ja, eine Finanzierung und/oder Ratenzahlung sind möglich. So einfach geht es: Infos zur Finanzierung/Ratenzahlung

Welche Filterstufen beseitigen Viren aus der Luft?

Eine effektive Filterstufe gegen Viren ist UV-Licht, speziell der Bereich UV-C. Achten Sie darauf, dass UV-C Filterstufen bei Luftfiltern enthalten sind, wenn Viren entfernt werden sollen.

Wie wirkt Wasserstoff im Körper?

Wasserstoff ist Energie für unseren Körper: Molekularer Wasserstoff (H2) ist das kleinste Element und ist bei Zimmertemperatur gasförmig. Es gelangt in unsere Zellen und ist als Energiespender für unseren Energiestoffwechsel im Körper erforderlich. Dieser Stoffwechsel findet in Mitochondrien in unseren Zellen statt, hauptsächlich in Zellen mit hohem Energieverbrauch wie Muskelzellen, Nervenzellen, Sinneszellen und Eizellen.

Man sagt doch: Dreck reinigt den Magen…?

Das mag in Fällen gelten, wenn unsere Körperabwehrkräfte gestärkt werden. Das gilt aber nicht für Hormone, Arzneirückstände, Viren, Nitrate, Düngemittel uvam. die beinah täglich in unserem Trinkwasser werden.

Können Mineralien durch zu reines Wasser aus dem Körper gespült werden?

Mineralien werden mit der Nahrung aufgenommen und Wasser hat die Aufgabe im Körper zu verteilen und zu transportieren. Wenn also der Magen mit Nahrung und darin enthaltenen Mineralien gefüllt ist, werden diese durch die Magensäure aufgespalten, resorbiert und mit dem Wasser im Körper weitergeleitet. Somit ist ein Sättigungsgleichgewicht hergestellt und es findet kein Ausspülen statt. Das wäre erst der Fall bei besonders hohen Mengen an Trinkwasser von zusätzlichen ca. 6-10 Litern täglich, was an sich schon ungesund wäre.

Der Körper braucht doch Mineralien?

Absolut richtig. Und die werden nahezu vollständig mit der Nahrung aufgenommen. Der Mensch kann seinen Bedarf gar nicht mit Mineralien aus dem Wasser decken. Dazu sind die im Wasser gelösten Mengen viel zu gering, auch bei besonders mineralhaltigen Wässern.

Man müsste täglich bis zu 10 Liter Wasser trinken, um die erforderliche Menge aufzunehmen – die Verträglichkeitsbarriere im Wasser gelöster Mineralien mal außer Acht gelassen. Die Aufnahme von Mineralstoffen, die in der Nahrung gelöst sind, fällt dem Köper nachweislich um Vieles leichter und ist effizienter. Selbst auf Mineralwasserflaschen steht der Hinweis: “Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung.

Kann ich diese Filteranlagen selbst einbauen?

Ja, die Anlagen sind so konzipiert, dass sie problemlos selbst angeschlossen werden können. Eine Anleitung liegt der Lieferung bei. Andernfalls macht das einen normaler Sanitär-Installateur in Ihrer Nähe.

An welcher Stelle wird die Filteranlage eingebaut?

In den meisten Fällen unter der Spüle in der Küche. Ein separater Trinkwasserhahn aus Edelstahl ist bei den meisten Anlagen im Lieferumfang enthalten. Optional erhalten Sie auch einen 3-Wege-Wasserhahn.

Wird einen Stromanschluss benötigt?

Es gibt verschiedene Filtermodelle. Manche Modelle benötigen Strom für die automatische Steuerung. Der Filterprozess selbst erfolgt ohne Strom.

Wieviel Wasser kann man entnehmen?

Die aktuellen Modelle für private Haushalte liefern ca. 2 Liter reinstes Trinkwasser pro Minute im Directflow-Verfahren. Ein Tank ist dann nicht erforderlich.

Hilft reines Trinkwasser bei Allergien oder Neurodermitis?

Es gibt Studien die den Zusammenhang von belastetem Trinkwasser mit Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen untersucht haben. Dabei wurde ein direkter Zusammenhang zwischen Trinkwasserqualität und Erkrankungshäufungen festgestellt. Ärzte und Heilpraktiker empfehlen: Reines Trinkwasser unterstützt die Heilungsprozesse.

Wieso ist reines Trinkwasser gesünder?

Reines Trinkwasser hat ausreichend Kapazitäten um Mineralien, Spurenelemente und Elektrolyte aufzunehmen, zu den Zellen zu transportieren und dort Schlackestoffe aus dem Zellzwischengewebe aufzunehmen und nach außen zu transportieren.
Verunreinigtes Wasser, welches bereits Fremdstoffe enthält, kann weniger Stoffe zu den Zellen transportieren und weniger Reststoffe wieder entfernen.

Vergleichbar mit einer Schubkarre: Wenn die bereits halb voll mit Bausschutt ist, kann man weniger Bauschutt abtransportieren.

Wird mit Strom oder Chemie gefiltert?

Nein, der natürliche Filterprozess erfolgt ohne Strom oder Chemie. Manche Anlagen haben einen Stromanschluss lediglich zur Steuerung.

Kann man an die Filteranlagen auch Küchengeräte anschließen?

Ja, Küchengeräte die einen Wasseranschluss haben, wie bsw. Kaffeeautomaten, Spülmaschine, Waschmaschine oder Kühlschränke mit Eisproduktion können angeschlossen werden. Dafür haben wir spezielle Filtergeräte entwickelt.

Welche Trinkwasserfilter sind sinnvoll?

Sedimentfilter entfernen Schwebestoffe in verschiedenen Größen, Aktivkohlefilter entfernen auch Gase wie Chlor. Beide Filter sind eine sinnvolle Ergänzung zur eigentlichen Filteranlage. Wichtig: Diese Filter müssen regelmäßig erneuert werden, da die Reststoffe im Filter verbleiben. Umkehrosmose erreicht die hohe Filterqualität.

Die Filterleistung ist reiner als der millionste Teil eines Millimeters. Dadurch werden neben Bakterien, Pestiziden und Nitraten auch Antibiotika, gelöste Salze, Aminosäuren, Färbemittel, Aromastoffe, Duftstoffe, Viren… uvm entfernt. Bei Umkehrosmose werden alle Rückstände mit dem Abwasser wieder abtransportiert und verbleiben nicht im Filter. Insofern besteht auch nicht die Gefahr einer Rückverkeimung.

In guten Filtergeräte werden entfernt: Bakterien, Viren, Organische Substanzen, Arsenverbindungen, Blei, Cadmium, Sulfat, Phosphat, Chlorid, Nitrate, Dioxin, Radioaktive Elemente, Pestizide, Chlor, Sedimente, Schlechter Geschmack und Geruch sowie andere lösliche und
unlösliche Substanzen. Hier finden Sie eine Auswahl guter Filtergeräte.

Ist destilliertes Wasser schädlich?

Die Oma hatte mal davor gewarnt: “Trink kein destilliertes Wasser.” Aber warum? Und warum ist diese Warnung falsch?
Regen ist Wasser, welches nach dem Verdunsten wieder kondensiert. Genau dieser Vorgang geschieht beim Destillieren. Regen ist im Grunde also ein Destillationswasser und hat seit Jahrtausenden Tier und Menschen mit Trinkwasser versorgt.

Wenn nun Regenwasser bspw. auf reife Früchte fällt, gelangt durch das natürliche Bestreben ein Sättigungsgleichgewicht herzustellen, Wasser durch die Fruchtschale ins Innere der Frucht. Den Vorgang nennt man Osmose. Da die inneren Stoffe aber nicht umgekehrt durch die Fruchthaut nach außen gelangen können, da sie zu groß sind, dringt immer mehr Wasser in die Frucht – bis sie platzt. Das hatte die Oma gesehen und davor gewarnt.

Was sie nicht bedachte ist, dass Wasser welches wir trinken sich sofort mit Speichel, Magensäure, Nahrungsbrei und Mineralien vermischt und so ein Sättigungsgleichgewicht hergestellt wird.

Und hätte die Oma beobachtet, dass Katzen und Hunde mit Vorliebe reinstes Regenwasser trinken, dies sogar dem Leitungswasser vorziehen und gesund leben, hatte sie gewusst: Destilliertes Wasser, Regenwasser, reines Quellwasser trinken ist nicht schädlich sondern ist für den Körper gesund.

Umkehrosmosewasser ist kein destilliertes Wasser, es ist ein anderer Filterungsprozess und es ist reiner. Der Umkehrosmose-Filterprozess entfernt auch Destillatbestandteile wie Sauerstoffsäuren, ätherische Öle oder Hydrolate.

Kategorien: Einfach erklärt|

2 Kommentare

  1. Neustadt Samstag, der 16. Januar 2021 um 10:13 Uhr - Antworten

    Ich habe noch eine Frage zu den Trinkwasserfiltern. Sollte man das gefilterte Wasser auch für die Pflanzen und Blumen verwenden?
    Vielen Dank.
    Viele Grüße
    Sylvia Neustadt

    • Bestelements Samstag, der 16. Januar 2021 um 13:53 Uhr - Antworten

      Auf jeden Fall, reines Wasser ist ebenso für Pflanzen und Blumen geeignet.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nach oben