Hormone und Trinkwasser ein wachsendes Problem – Leitungswasser mit Keimen verunreinigt

Hormone und Trinkwasser: Ein wachsendes Problem

Die Bemühungen, unser Trinkwasser rein zu halten, werden immer größer. Hormone im Trinkwasser sind ein stetig wachsendes Problem… Quelle https://www.braunschweiger-zeitung.de/videos/panorama/article232495493/Hormone-im-Trinkwasser-Ein-wachsendes-Problem.html

Hormone im Trinkwasser – Kleinste Verunreinigungen können schädlich sein

Nahrung, Kosmetika, Desinfektionsmittel, landet früher oder später in unserem Abwasser. Arzneimittel bzw. Arzneimittelabbauprodukte etwa gelangen nicht nur aufgrund falscher Entsorgung in unsere Gewässer, sondern in manchen Fällen auch über unseren Urin. Ein großes Problem hier: Hormone, die etwa über den Urin von Menschen ausgeschieden werden, die mit der „Pille“ verhüten, oder die aus der Industrieproduktion im Abwasser landen… Schon geringe Mengen an Hormonen oder hormonähnlich wirkenden Substanzen können für uns Menschen, für Tiere und für die Umwelt gravierende Folgen haben. Besonders Rückstände von Geschlechtshormonen… Quelle https://www.bildderfrau.de/gesundheit/article232495489/Hormone-im-Trinkwasser-verfahren-entfernung.html

Warnung für zwei Wildunger Ortsteile: Leitungswasser mit Keimen verunreinigt – nur abgekocht verwenden

Das Trinkwasser im Bereich Reinhardshausen und Albertshausen weist bakterielle Verunreinigungen auf. Das Gesundheitsamt des Landkreises ruft deshalb dazu auf, unbedingt folgenden Anweisungen zu folgen und auch Mitbewohner und Nachbarn zu informieren… Leitungswasser darf nur abgekocht getrunken werden… Quelle https://www.hna.de/lokales/frankenberg/wegen-keimen-trinkwasser-in-reinhardshausen-abkochen-90800942.html

Schwalm-Eder-Kreis: Trinkwasser nach Starkregen mikrobiologisch verunreinigt

HOMBERG/EFZE. Bei einer Routineuntersuchung des Trinkwassers wurde in Teilen der Ortsnetze Fritzlar, Wabern, Borken (Hessen), Neuental, Frielendorf und Homberg (Efze) eine mikrobiologische Verunreinigung nachgewiesen. Das Trinkwasser entspricht derzeit nicht den Anforderungen der Trinkwasserversorgung. Das Gesundheitsamt des Schwalm-Eder-Kreises informiert mit dieser Eilmeldung alle Anwohnenden der betroffenen Ortsteile: Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht.
Lassen Sie das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen… Quelle https://nh24.de/2021/06/10/schwalm-eder-kreis-trinkwasser-nach-starkregen-mikrobiologisch-verunreinigt/

Fredenbeck, Deinste, Helmste und Harsefeld – Trinkwasser ist in Teilen der Geest verunreinigt

In den Bereichen Fredenbeck, Deinste, Helmste und Harsefeld kommt es derzeit zu Verunreinigungen des Trinkwassers. Gefahr für die betroffenen Anwohner besteht nach Angaben des Gesundheitsamts nicht… Quelle https://www.tageblatt.de/lokales/landkreis-stade_artikel,-trinkwasser-ist-in-teilen-der-geestverunreinigt-_arid,2146342.html

Stade: Trinkwasser verunreinigt, aber genießbar

In mehreren Orten im Landkreis Stade ist das Trinkwasser verunreinigt. Grund ist nach Angaben des Landkreises offenbar eine neue große Trinkwasserleitung, die jetzt in Betrieb gegangen ist. Betroffen sind demnach die Orte Deinste, Helmste und Harsefeld. Für Verbraucherinnen und Verbraucher… Quelle https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Stade-Trinkwasser-verunreinigt-aber-geniessbar,aktuelllueneburg5826.html

Keime in Gottenheimer Trinkwasser entdeckt

Im Trinkwasser von Gottenheim wurden am Mittwoch Keime nachgewiesen. Daher rät das Gesundheitsamt des Landkreises den Bewohnern, das Wasser vorerst abzukochen. Die Keime könnten in hoher Konzentration Magen-Darm-Beschwerden auslösen… Quelle https://www.badische-zeitung.de/keime-in-gottenheimer-trinkwasser-entdeckt–202494825.html

Chlor wird Wegen Keimen zugesetzt: Trinkwasser in Reinhardshausen und Albertshausen abkochen

Das Trinkwasser im Bereich Reinhardshausen und Albertshausen weist bakterielle Verunreinigungen auf. Das Gesundheitsamt ruft deshalb dazu auf, unbedingt folgenden Anweisungen zu folgen und auch Mitbewohner und Nachbarn zu informieren… Leitungswasser darf nur abgekocht getrunken werden: Dafür soll es einmalig kurz sprudeln aufkochen und dann langsam abkühlen. Auch für die Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden darf nur abgekochtes Leitungswasser verwendet werden… Quelle https://www.hna.de/lokales/frankenberg/bad-wildungen-ort78074/wegen-keimen-trinkwasser-in-reinhardshausen-abkochen-90800942.html

Lösung für reines Trinkwasser

Trinkwasser-Filtergräte gegen Verunreinigungen

Kategorien: Pressemeldungen|

Diese Seite teilen, wähle dein Portal:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nach oben