6 Tipps wie unser Körper Wasser gut aufnehmen kann

Ausreichend Wasser trinken

Wer auf Dauer viel trinkt, fühlt sich fitter und kann auch mental leistungsfähiger werden. Viel Flüssigkeit wirkt sich auch positiv auf das Aussehen aus – die Haut wirkt strahlender und straffer. Wenn unser Körper dehydriert ist, trocknet die Haut eher aus.

In vielen Fällen trinken wir zu wenig trinken und durch das Flüssigkeitsdefizit laufen viele Körperfunktionen nur eingeschränkt oder vermindert ab.

Sie sind nicht krank, sie sind durstig..., ... soll Dr. Batmanghelidj gesagt haben.

Stilles Wasser trinken

Wer dem Leitungswasser keine Kohlensäure zusetzt, trinkt stilles Wasser. Das hat den Vorteil, dass man leichter mehr trinken kann. Sprudelndes Wasser kann Blähungen oder häufiges Aufstoßen verursachen. Vor allem diejenigen, die unter Sodbrennen leiden, sollten lieber stilles (Leitungs-)Wasser verwenden.

Mineralien sind wichtig – zu viel Natrium kann schädlich sein

Ein Grund, warum manche Menschen eher Mineralwasser aus dem Supermarkt wählen, ist der Mineralgehalt. Mineralstoffe sind wichtige Stoffe für den Körper und kommen im Wasser aus dem Supermarkt manchmal in höheren Mengen vor als im Leitungswasser. Generell nehmen wir Mineralien aber mit der Nahrung auf. Unseren Mineralbedarf können wir gar nicht mit Flaschenwasser decken. Mehr dazu in: Woher bekomme ich ohne Mineralwasser Mineralien

Höhere Natriummengen können jedoch ungesund sein und den Blutdruck und das Herz-Kreislauf-System beeinträchtigen. Bei einer ausgewogenen Ernährung sollte der Körper ohnehin ausreichend Natrium aufnehmen. Das Salz Natriumchlorid ist unser Kochsalz. Die WHO und andere Experten warnen vor zu viel Salz: Es führt zu hohem Blutdruck und zerstört wichtige Darmbakterien.

Hartes oder weiches Wasser – Wasserfilter gegen Kalk

Der Kalkgehalt von Leitungswasser wird in Härtegrade eingeteilt. Wasser mit hohem Kalkgehalt gilt als hartes Wasser, weniger kalkhaltiges Wasser gilt als weich. Kalk besteht aus Magnesium und Kalzium, die im Wasser jedoch als Magnesiumhydrogencarbonat und Calciumhydrogencarbonat gelöst sind.

Regenwasser versorgt seit Jahrmillionen Lebewesen und hat keinerlei Magnesium und Kalzium gelöst. Die wichtigen Mineralstoffe Magnesium und Kalzium sind hauptsächlich in vielen Nahrungsmitteln enthalten. Wer reines, weiches Wasser für Körper bevorzugt, sollte es vorher filtern. Auch Haushaltsgeräte sind dankbar für Wasser mit niedrigem Kalkgehalt. BE WAV Wasserfilter entfernen Kalk.

Frau trinkt gefiltertes Wasser

Was bringen Wasserfilter?

Leitungswasser kann unerwünschte und nicht getestete Stoffe enthalten.

Nur verhältnismäßig wenige Inhaltsstoffe im Wasser werden geprüft. Die Trinkwasserverordnung erfordert die Prüfung von 40-50 Stoffen, Experten sprechen von einem 10- bis 20fachen gelöster Stoffe im Wasser. Medikamentenrückstände, hormonähnliche Stoffe, Drogenrückstände, Viren, Schwermetalle, radioaktive Stoffe, chemische Rückstände und deren Neuverbindungen seit Vorhandensein im Wasserkreislauf sind nur einige Beispiele. Diese Stoffe sind in vielen Fällen durch Filterstufen der Wasserwerke nicht filterbar.

Um diese Stoffe aus dem Trinkwasser zu filtern, sind ultrareine Filtergeräte erforderlich. Die Umkehrosmose ist eine Technologie auf Molekularbasis und reiner als Nanofiltration. Diese Wasserfiltergeräte entfernen selbst kleineste Verunreinigungen zuverlässig. Die Qualität dieser Filtergeräte selbst spielt dabei eine große Rolle. Nur reinste Materialien können gewährleisten, dass Sie reinstes Trinkwasser erhalten.

Reinstes Trinkwasser direkt Zuhause

Bessere Umweltbilanz bei Leitungswasser

Positiv hervorzuheben ist auch die verbesserte Umweltbilanz. Leitungswasser kommt meist direkt aus der Region und muss keine weiten Wege zurücklegen. Die Klimawirkung von Mineralwasser in Deutschland sei laut Verbraucherzentrale fast 600-mal höher als die von Leitungswasser. Auch Herstellung, Reinigung, Abfüllung und Entsorgung der Flaschen wirken sich negativ auf die Umweltbilanz aus. Laut der Deutschen Umwelthilfe werden hierzulande in einer Stunde zwei Millionen Plastikflaschen verbraucht.

Leitungswasser ist um ein Vielfaches günstiger

Darüber hinaus können Sie durch die Verwendung von Leitungswasser viel Geld sparen. Selbst günstiges Mineralwasser im Supermarkt oder Discounter kostet um ein Vielfaches mehr als Leitungswasser.

Lösung für reines Trinkwasser

Trinkwasser-Filtergräte gegen Verunreinigungen