Erfolgversprechende Therapie mit Wasserstoff

Erfolg-versprechende Therapie mit Wasserstoff

Wissenschaftliche Grundlagen der Wasserstofftherapie

Wasserstoff ist das leichteste Element, das kleinste aller Atome und kommt am häufigsten auf unserer Erde und in unserem Universum vor. Im Periodensystem steht es an erster Stelle. Die übliche elementare Form ist Wasserstoffgas, welches aus zweiatomigen Molekülen (H2) besteht.
Wasserstoff erreicht die offensichtlichste antioxidative Wirkung, hat eine schnelle Bewegungsgeschwindigkeit und mit Eintritt in den menschlichen Körper ist es auf Grund der Vorzüge sehr einfach, alle Teile des Körpers mit Gewebe und Zellen schnell zu erreichen. Zum Beispiel kann Wasserstoff die Mitochondrien und andere feine Strukturen in den Zellen erreichen, wodurch der Zustand der Zellen grundlegend verbessert wird.

Wasserstoff offiziell Lebensmittelzusatz

EU/US-Lebensmittelverordnung: Wasserstoff ist offiziell als Lebensmittelzusatzstoff deklariert. Wasserstoff ist offiziell als Lebensmittelzusatzstoff E 949 für Lebensmittel allgemein zugelassen. Es gibt keine Höchstmengen-Beschränkung für diesen Zusatzstoff. Mediziner in Japan wenden die Inhalation von Wasserstoff als medizinisches Verfahren an und sogar Taucher atmen ein Luftgemisch mit Wasserstoff, sobald sie in extreme Tiefen hinabtauchen.

Die Anfänge von Wasserstoff in der Therapie

Wasserstoff mit schützender Wirkung

Wasserstoff hat eine schützende Wirkung bei Diabetes mellitus, Arteriosklerose, Arthritis, Sepsis und Nebenwirkungen der Tumor-Radiochemotherapie. Es hat eine therapeutische Wirkung auf das metabolische Syndrom, Dyslipidämie, Diabetes mellitus Typ-2, rheumatoide Arthritis, bei verminderter Lebensqualität nach Krebsbestrahlung, bei Nebenwirkungen durch urämische Dialyse und übermäßige Müdigkeit nach körperlicher Betätigung. Und Wasserstoff ist das einzige bekannte Antioxidans, welches selektiv auf freie Radikale wirkt.

Wasserstoffinhalation im medizinischen Gebrauch bei Covid 19

Dr. Nanshan Zhong, Akademiker der Chinese Academy of Engineering, berühmter Experte für Atemwegserkrankungen. Er widmet sich der Erforschung, Vorbeugung und Behandlung schwerer Infektionskrankheiten der Atemwege und chronischer Atemwegserkrankungen. Er verwendet Wasserstoff-Beatmungsgeräte zur Behandlung der Lungen von Patienten.

Medizinische Forschungsergebnisse

  • Reduziert oxidative Schäden
  • Entzündungshemmend
  • Reduziert Apoptose (programmierter Zelltod)
  • Entfernt bösartige Freie Radikale
  • Stärkung der Immunfunktion

Zellstoffwechsel fördern, Gesundheitseffekt des Immunsystems umfassend verbessern. Stress und erhöhte Müdigkeit abbauen. Alterserscheinungen lindern und Hautbild verjüngen.

Wasserstoffinhalation

Geräte für Kliniken, Ärzte und Therapeuten

Wasserstoff-Inhalator BE H2 600 inhale medical therapy

BE H2 600 / 1.000 / 1.500

Für den gewerblichen Gebrauch in Kliniken, medizinischen Einrichtungen, SPA’s

600 ml/min / 1.000 ml/min Wasserstoff oder 1.500 ml/min (1.500 ml Modell: 1.000 H2 und 500 ml O2 gemischt), jeweils 1-2 Stunden. Effektive Neutralisierung freier Radikale in Zellen, Verbesserung der Fettleibigkeit, Emphysem-Adjuvanstherapie, Schlaganfall-Alzheimer-Parkinson-Adjuvanstherapie, Behandlung neurologischer Störungen und zerebrovaskulärer Erkrankungen.

mehr erfahren

Wasserstoffinhalation

Anwendung Zuhause

Wasserstoff-Inhalator BE H2 200 inhale home

BE H2 200

Für den täglichen Heimgebrauch

120-200 ml/min, 0,5-1 Stunden/Tag.
Zellstoffwechsel fördern, Gesundheitseffekt des Immunsystems umfassend verbessern. Stress und erhöhte Müdigkeit abbauen. Alterserscheinungen lindern und Hautbild verjüngen.

mehr erfahren

Wasserstoffreiches Trinkwasser

Anwendung Zuhause und unterwegs

Wasserstoffbooster BE H2PLUS V2 Booster silber blau mit Karton

BE H2 PLUS V2

Für den täglichen Gebrauch für Personen aller Altersgruppen. Wasserstoffreiches Trinkwasser wirkt gegen Freie Radikale, Stress und Übersäuerung. Durch die Verbesserung des Energie-Stoffwechsels führt er zur Belebung der Zellen, bessere Konzentration, Steigerung der Leistungsfähigkeit und Widerstandsfähigkeit.

mehr erfahren

Fragen und Antworten

Ist Wasserstoff sicher für den Langzeitgebrauch?
Die biologische Sicherheit von H2 ist Gegenstand umfangreicher Forschungen. Medizinische Untersuchungen bspw. in Bezug auf das Tauchen haben bewiesen, dass das tagelanges Atmen von Wasserstoff keine schädlichen Nebenwirkungen hervorruft.

Kann Wasserstoffreiches Trinkwasser vorbereitet werden um es später zu trinken?
Wasserstoff ist flexibel und durchdringend. In Wasser gelöster Wasserstoff kann aus dem Trinkwasser relativ schnell in die Luft entweichen und die Konzentration von Wasserstoff im Wasser nimmt schnell ab. Daher wird empfohlen, wasserstoffreiches Trinkwasser nach Bedarf mit einem BE H2 Wasserstoff-Booster zu generieren dann auch trinken. Praktischerweise lassen sich die mobilen BE H2 Booster einfach tranksortieren und generieren angemessene Trinkmengen je Vorgang.

Was passiert, wenn ich das Gerät längere Zeit nicht benutze?
Die Membranen der Wasserstoffgeräte müssen nass gehalten werden. Wenn Sie Wasserstoff-Inhalatoren länger als drei Monate nicht benutzt werden, ist ein Wechsel des Wassers zu empfehlen. Ansonsten kann gibt es keine Einschränkungen.