Ohne einen Kaffee am Morgen geht für viele gar nichts. Dabei ist Kaffee auf nüchternen Margen gar nicht empfehlenswert. Der Wasserverlust der Nacht sollte erst mal ausgeglichen werden und Kaffee entzieht dem Körper ja eher noch Wasser.

Wer also seinen Kaffeekonsum aus gesundheitlichen oder Wohlfühl-Gründen reduzieren möchte, kann mit wasserstoffreichem Trinkwasser trotzdem auf Touren kommen. Ganz normales Trinkwasser oder gefiltertes Wasser kann mit dem Energiespender Wasserstoff in 5 Minuten angereichert werden. Dafür gibt es sogenannte Wasserstoffbooster. Wasserstoff ist auch für den Organismus als Powerquelle bekannt und durch Studien belegt. Er gelangt direkt in die kleinsten Winkel unserer Zellen, um unsere Energiekraftwerke anzuschieben, Ablagerungen zu entfernen und Übersäuerung zu neutralisieren. Freie Radikale sind eine Form dieser unerwünschten Ablagerungen. Freie Radikale und Übersäuerung entstehen durch Stress, ungesunde und einseitige Ernährung, Rauchen und Luftschadstoffe und generell durch hektische und ungesunde Lebensweise.

Beim Boostervorgang wird das Trinkwasser mit kleinen, schwebenden H2 Powermoleküle versetzt, es bleibt aber dennoch stilles Wasser – kein Sprudelwasser – und ist somit für unseren Körper besser verträglich und leichter aufnahmefähig. Der Geschmack bleibt auch angenehm und neutral. Vitamine sind auch Wasserstoffverbindungen und sind eine Grundvoraussetzung für einen gesunden Körper.

Die Menge an H2-reichem Trinkwasser ist je Anreicherung ein 0,2 – 0,3 l Glas voll. Das entspricht der Menge, die man morgens sowieso trinken sollte. Wer Kaffee und H2-reiches Trinkwasser genießen will, kombiniert beides und trinkt erst das Wasser und danach den Kaffee. So ist eine kraftvolle Wassergrundlage gegeben. Im Laufe des Tages kann man mit den mobilen Wasserstoffboostern auch unterwegs, auf Arbeit oder im Fitnessstudio sein Trinkwasser nach Bedarf immer wieder aufpowern. Volle Kraft voraus!

Jungbrunnen und Energiespender

Mobile Wasserstoffbooster mit hohen Leistungswerten für bessere persönliche Leistung