Immer mehr Tests zeigen, dass Feinstaub und Mikroplastik unseren Gehirn sehr stark beeinflussen. Die Luft, die wir einatmen, ist der Schlüssel zu unserer Gesundheit. Aber ist sie sauber genug? Luft, die von Feinstaub und Mikroplastik zehrenden Luftverschmutzungen überwältigt ist, ist schlecht für unser Gehirn. Aber ernsthafte Bedenken erschweren die Wahl entsprechender Schutzmaßnahmen. Mit BestElements mobilen Luftreiniger und Wasserfilter werden Sie den Schlüssel zu einem gesünderen Gehirn haben.

Sie haben es in der Hand – die Gesundheit Ihres Gehirns

Wer in den letzten Jahrzehnten in seiner Kindheit in oder nahe einem Industriegebiet gelebt hat, der hat definitiv mit der Gefahr der Feinstaubbelastung zu kämpfen. Habe ich schon erwähnt, dass Smartphone-Bildschirme, Laptops, Taschen, Schuhe, Zigaretten, Tabakprodukte, Textilien, Putzmittel, Reinigungsmittel bis hin zu Autozügen, Busse und Flugzeuge unseren Gehirnen Feinstaub und Mikroplastik ins Gehirn einfließen lassen? Das Gute ist, dass wir etwas tun können. Dank unserer Luftfilter und Wasser Filter können Sie gegensteuern und Ihr Gehirn, Ihr einzigartiges Gehirn, vor Umwelteinflüssen schützen.

Feinstaub und Mikroplastik im Gehirn - mobile Luftreiniger und Wasserfilter

Gesunder Geist – gesunder Körper

Die Umwelt, die wir atmen, trinken und verschmutzen, hat einen großen Einfluss auf die Gesundheit unseres Gehirns. Durch die natürliche Filterung des Körpers durch das Gehirn stellen Umwelteinflüsse eine größere Bedrohung dar, als früher angenommen. Die Ergebnisse aktuellen Untersuchungen zeigen, dass Feinstaub, Mikroplastik und Chemikalien wie Pestizide, Schwermetalle und organische Verbindungen die Schutzbarrieren im Gehirn angreifen. Daher sollten Sie von so vielen Chemikalien wie möglich fernbleiben. Mit unseren Filtergeräten können Umweltbelastungen reduziert werden. Durch die Technologie von BestElements-Filtergeräten können Gefahren von Umwelteinflüssen verringert oder gar beseitigt werden, sodass die Angst, die Gesundheit des Gehirns zu gefährden, auf Grund der Reduzierung der Schadstoffeinwirkung gemindert werden kann.

Mikroplastik gelangt bis ins Gehirn

Partikel durchdringen die Blut-Hirn-Schranke und schädigen Mikrogliazellen… Mikroplastik ist längst allgegenwärtig: Wir nehmen es mit Nahrung und Trinkwasser auf und selbst der Staub in unserer Atemluft enthält die winzigen Partikel… Demnach durchdringen Partikel kleiner als zwei Mikrometer die Blut-Hirn-Schranke und reichern sich schon nach wenigen Tagen in den Mikrogliazellen des Gehirns an. Das löst vermehrt Entzündungen, Zellschäden und ein Absterben der Zellen aus… Quelle https://www.scinexx.de/news/medizin/mikroplastik-gelangt-bis-ins-gehirn/

Feinstaub schlägt sich direkt im Gehirn nieder

Luftschadstoffe belasten die Lunge und damit die Versorgung mit Sauerstoff. Den braucht das Gehirn, um optimal zu arbeiten. Aber auch ohne Lungenschäden stören ultrafeine Staubpartikel beim Denken: Sie gelangen übers Blut direkt ins Gehirn… Zu den bekannten Todesursachen zählen Herz-Kreislauf- und Lungen-Erkrankungen. Auch das Demenzrisiko steigt. Das Einatmen von Feinstaub mit einer Partikelgröße bis PM2.5 wird unter anderem mit Hirnschwund verbunden, und bereits eine kurzfristige Exposition mindert die geistige Leistungsfähigkeit… Quelle https://www.spektrum.de/news/wie-feinstaub-auf-das-gehirn-und-denkvermoegen-schlaegt/1951411

Luftfilter für reine Luft in Innenräumen

Mobile Luftfilter schützen mit effizienten Filterstufen