Trinkwasseralarm auf Telegram folgen
aktuelle Pressemeldungen

Coronavirus: Wie wirksam sind mobile Raumluftreiniger in Schulen und Kitas?

In Kitas und Schulen kommt es während der dritten Corona-Welle vermehrt zu Infektionen. Um die Kinder und Jugendlichen zu schützen, setzen Einrichtungen auf mobile Luftreiniger, die virenhaltige Aerosole filtern… Seitdem sich die britische Coronavirus-Variante B.1.1.7 in Deutschland ausbreitet, registriert das Robert-Koch-Institut wieder mehr Infektionen in Kindertagesstätten und Schulen. Um den Betrieb in den Einrichtungen aufrechtzuerhalten, brauche es – neben den Corona-Hygieneregeln (Lüften, Abstand halten und Masken tragen) – regelmäßige Selbsttests für Mitarbeiter und Kinder, Impfungen für Erzieher und mobile Luftfiltergeräte… Quelle https://www.rnd.de/gesundheit/aerosole-wie-wirksam-sind-mobile-raumluftreiniger-in-schulen-und-kitas-gegen-das-coronavirus-TGA3KGMJPVEN3PENHNIFFYIQJI.html

Mysteriöse Chemikalien – Mehr als 50 neue Umweltchemikalien in Blutproben von Müttern und ihren Neugeborenen entdeckt

Laut einer neuen Studie wurden in Blutproben von Müttern und ihren Neugeborenen mehr als 50 Chemikalien gefunden, die beim Menschen noch nie zuvor nachgewiesen wurden. Bereits eine Studie aus 2017 hatte festgestellt, dass es zu einer fortschreitende Verdummung und stetige Zunahme von Verhaltens- und Entwicklungsstörungen bei Kindern durch Umweltgifte kommen würde. Schon da fanden Forscher bei 90 Prozent der untersuchten Schwangeren einen wahren Chemie-Cocktail im Blut. Diese Chemikalien schädigen das Gehirn des Kindes bereits im Mutterleib. Blei, Quecksilber, Pestizide, Weichmacher, Flammschutzmittel mit polybromierten Biphenylen und Luftschadstoffe wie polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) sollen die Ursache dafür sein, dass immer mehr Kinder Verhaltens- und Entwicklungsstörungen aufweisen. Besonders Weichmacher während der Schwangerschaft wirken sich auf die Intelligenz von Kindern aus… Quelle https://netzfrauen.org/2021/03/25/chemicals-3/

Deutsche Umwelthilfe e.V. Neue Analyse bestätigt Forderung der Deutschen Umwelthilfe: Bundesregierung muss Programm zur Luftreinhaltung dringend verschärfen

Eine neue Analyse des europäischen Umweltdachverbands EEB bestätigt die Forderung der Deutschen Umwelthilfe (DUH) nach einer Verschärfung des nationalen Luftreinhalteprogramms zur Minderung gesundheitsschädlicher Luftschadstoffe. Demnach muss Deutschland insbesondere den Ammoniak-Ausstoß reduzieren… Quelle https://www.presseportal.de/pm/22521/4797277

Wissenschaft. Studien zeigen – Raumluftreiniger reduzieren Corona-Infektionsrisiko

Infektion über Aerosole. Es handelt sich dabei um kleine Partikel, die beim Sprechen, Husten und Niesen auch bei Verwendung eines herkömmlichen MNS in die Luft abgegeben werden. Dort verbleiben die infektiösen Teilchen laut dem National Institutes of Health (NIH) bis zu einer Viertelstunde. Besonders in Geschäften, Arztpraxen und Klassenräumen, also Orten mit schlechter Luftzirkulation und vielen anwesenden Personen, sind Aerosole ein nicht zu unterschätzender Risikofaktor… Quelle https://www.westfalen-blatt.de/Ueberregional/Nachrichten/Wissenschaft/4299870-Wissenschaft-Studien-zeigen-Raumluftreiniger-reduzieren-Corona-Infektionsrisiko

[/fusion_text]

Niesend durch den Frühling. Was Sie über Heuschnupfen wissen sollten

Endlich Frühling! Viele Menschen atmen da erleichtert auf – andere würden am liebsten die Luft anhalten. Denn der Heuschnupfen sorgt dafür, dass sie sich über das Ende des Winters nicht nur freuen können. Hier erfahren Sie, wie Sie die Erkrankung erkennen und was Sie im Ernstfall tun können… Quelle https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_85295448/heuschnupfen-was-hilft-dagegen-das-koennen-sie-tun.html

Schadstoffhaltige Raumluft kann zu trockenen Augen führen

Bei Menschen mit trockenem Auge nimmt die Umgebung entscheidenden Einfluss auf die Beschwerden. In geschlossenen Räumen scheint – anders als vielfach angenommen – feuchte Luft die Probleme eher zu verstärken als zu lindern. Neunzig Prozent seiner Zeit verbringt der Mensch heutzutage innerhalb geschlossener Räume. Dort ist er häufig hohen Konzentrationen von Feinstaub und anderen Luftschadstoffen ausgesetzt. Das bleibt nicht ohne Folgen für die Augen… Quelle https://www.medical-tribune.de/medizin-und-forschung/artikel/schadstoffhaltige-raumluft-kann-zu-trockenen-augen-fuehren/

Luftschadstoffe: Elektronische Nase erschnüffelt gesundheitsschädliche freie Radikale

Obwohl die negativen Auswirkungen bestimmter Luftschadstoffe, sogenannter freier Radikale, auf die Gesundheit schon lange bekannt sind, ist ihr Nachweis und ihre Messung nach wie vor technisch sehr aufwendig… Freie Radikale – schädlich in Innenräumen und im Freien „Freie Radikale sind reaktive Verbindungen, die chemische Vorgänge in der Atmosphäre vorantreiben und dadurch den Klimawandel, die Bildung von saurem Regen oder die Entstehung von photochemischem Smog beeinflussen – also allesamt schädliche Prozesse für die menschliche Gesundheit und die Umwelt“… Quelle https://www.laborpraxis.vogel.de/elektronische-nase-erschnueffelt-gesundheitsschaedliche-freie-radikale-a-1010301/

Umwelthilfe verklagt Bund auf Einhaltung der Klimaziele

Die Deutsche Umwelthilfe zieht gegen die Bundesregierung vor Gericht. Der Grund: Die Klima-Maßnahmen bisher reichten nicht aus, Deutschland verfehle seine 2019 selbst gesetzten Ziele… Sie richtet sich demnach gegen das Überschreiten der im Klimaschutzgesetz vorgegebenen Obergrenzen für den CO2-Ausstoß in den Bereichen Energie, Industrie, Gebäude und Landwirtschaft… Quelle https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89636304/klima-umwelthilfe-verklagt-bundesregierung-auf-einhaltung-der-klimaziele.html

Neue Studie: Mehr Corona-Fälle durch Pollenflug?

Einer neuen Studie zufolge können sich mehr Menschen mit dem Coronavirus infizieren, wenn viele Pollen durch die Luft fliegen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Betroffene Heuschnupfen haben oder nicht… Schon der Gedanke an Hasel, Erle, Esche oder Birke treibt so manch Heuschnupfengeplagtem die Tränen in die Augen. Doch der Pollenflug könnte auch eine tödliche Gefahr mit sich führen – und zwar für alle Menschen… Quelle https://www.mdr.de/brisant/corona-pollenflug-100.html

Umwelthilfe verklagt Bund auf Einhaltung der Klimaziele

Die Deutsche Umwelthilfe zieht gegen die Bundesregierung vor Gericht. Der Grund: Die Klima-Maßnahmen bisher reichten nicht aus, Deutschland verfehle seine 2019 selbst gesetzten Ziele… Sie richtet sich demnach gegen das Überschreiten der im Klimaschutzgesetz vorgegebenen Obergrenzen für den CO2-Ausstoß in den Bereichen Energie, Industrie, Gebäude und Landwirtschaft… Quelle https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89636304/klima-umwelthilfe-verklagt-bundesregierung-auf-einhaltung-der-klimaziele.html

Bis zu 20 Prozent mehr Corona-Infektionen durch Pollenflug

Die Nase tropft, die Augen tränen und ständig muss man Niesen: Wer auf die Pollen von Erle oder Haselnuss allergisch reagiert, merkt derzeit schon deutlich, dass die Pollenflugsaison so langsam volle Fahrt aufnimmt. Und das ist in der Corona-Pandemie ein doppeltes gesundheitliches Problem, sagt ein internationales Forschungsteam. Denn der Pollenflug konnte demnach im vergangenen Frühjahr zu bis zu 20 Prozent mehr Corona-Infektionen führen… Quelle https://www.mdr.de/wissen/mehr-corona-infektion-durch-pollen-100.html

Feinstaub, Abgase und Tote: Geht uns die Luft zum Atmen aus?

Wissenschaftler warnen: Europaweit sterben jedes Jahr mehr als 790.000 Menschen an den Folgen von Luftverschmutzung. Es stellt sich die Frage: Wie schmutzig ist unsere Luft… Quelle https://www.stern.de/panorama/wissen/feinstaub-und-abgase–wie-schmutzig-ist-unsere-luft–30002126.html

Wirkt sich die Luftverschmutzung auf Ihr Asthma aus?

Asthma ist eine chronische entzündliche Atemwegskrankheit, die zu Anfällen von Atemnot und Husten führen kann. Die Atemwege sind dauerhaft entzündet, sie schwellen an und verengen sich. Dadurch kann man nicht mehr ungehindert ein- und ausatmen. Asthma lässt sich mit Medikamenten meist gut behandeln. Aber welche Rolle spielt die Luftverschmutzung bei Asthma… Quelle https://gailtal-journal.at/wirtschaft/wirkt-sich-die-luftverschmutzung-auf-ihr-asthma-aus/

Mit der richtigen Lüftungstechnik gegen Aerosole und Viren in Schulen – Bis zu 55 Prozent Förderung für Lüftungsgeräte in Kommunen

In geschlossenen Räumen ist die Corona-Ansteckungsgefahr besonders hoch, denn der Anteil potenziell virushaltiger Aerosole nimmt zu – insbesondere Klassenzimmer sind betroffen. Um den notwendigen Luftwechsel sicherzustellen, empfiehlt die Kommission Innenraumlufthygiene (IRK) am Umweltbundesamt bei Unterrichtseinheiten von mehr als 45 Minuten, auch während des Unterrichts zu lüften… Quelle https://www.news4teachers.de/2020/12/mit-der-richtigen-lueftungstechnik-gegen-aerosole-und-viren-in-schulen-bis-zu-55-prozent-foerderung-fuer-lueftungsgeraete-in-kommunen/

Studie zu Pollenflug und Coronavirus verunsichert Patienten – Pollenflug kann Ausbreitung von Coronavirus verstärken

Die Pollensaison beginnt, die Corona-Zahlen steigen – nun sorgt eine Studie über ein mögliches höheres Infektions-Risiko durch Pollen für Aufmerksamkeit. Allergologen mahnen, nicht in Panik zu geraten… Allergiker und Nichtallergiker sollten keine Sorgen oder gar Ängste entwickeln, durch den Kontakt mit Pollen in der Außenluft bevorzugt eine Infektion mit Coronaviren zu erleiden… Quelle https://www.merkur.de/welt/studie-zu-pollenflug-und-coronavirus-verunsichert-patienten-zr-90234244.html

Luftreiniger können Coronaviren fast vollständig ausschalten

Mit der Corona-Krise rückten sogenannte UV-C-Lampen ins Zentrum des Interesses einer breiten Öffentlichkeit. Sie senden Licht aus, welches das Erbgut von Bakterien und Viren ausschaltet. Heraeus hat aus den Lampen geschlossene Luftdesinfektionssysteme entwickelt, die vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik gerade getestet und sicher befunden wurden – auch in Schulen und Kindergärten… Quelle https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/luftreiniger-mit-uv-licht-koennen-coronaviren-ausschalten-17223953.html

BestElements Luftfilter der BE AIR Serie nutzen alle UV-C Filterstufen, der BE AIR8 sogar als UV-C Doppelstufe… mehr

UV-Licht gegen Viren und Bakterien: Die Lösung für öffentliche Einrichtungen?

„Deutschland hinkt hinterher“ Das Verfahren sei dabei an sich nicht neu. Es werde zum Beispiel in Operationssälen oder bei der Sterilisierung medizinischer Geräte eingesetzt. Und auch in der Lebensmittelindustrie finde es Anwendung. „In China beispielsweise gibt es für Busse regelrechte Reinigungsstraßen, die solche Technik nutzen… Quelle https://regionalheute.de/wolfenbuetteler-unternehmen-will-viren-und-bakterien-mit-uv-licht-bekaempfen-1605614482/

Aktiv Viren & Bakterien mit UV-C Licht Sterilisatoren bekämpfen & viren- und bakterienfreie Luft erhalten

Der Desinfektionsmechanismus basiert auf ultravioletter Strahlung. UV-C-Strahlung ist elektromagnetische Strahlung im Bereich von 200–280 Nanometer, die kleiner als das sichtbare Licht ist, aber eine längere Wellenlänge als Röntgenstrahlen hat. Diese Strahlung wirkt keimtötend: Mikroorganismen (Viren, Bakterien, Schimmelpilze), die UV-C-Licht ausgesetzt sind, werden innerhalb von Sekunden inaktiv. Für einen maximalen Sterilisationseffekt beträgt die optimale Wellenlänge der UV-C-Strahlung 264 nm… Quelle https://www.pressebox.de/inaktiv/wobitec-gmbh-leinfelden-echterdingen/Aktiv-Viren-Bakterien-mit-UV-C-Licht-Sterilisatoren-bekaempfen-viren-und-bakterienfreie-Luft-erhalten/boxid/1028485

Hunderte Kilometer Entfernung. Pollen von weit her setzen Allergikern zu

Mit dem Frühling beginnt die Pollen-Saison – sehr zum Leidwesen aller Allergiker. Denen macht nicht nur der Klimawandel verstärkt zu schaffen, sondern auch Pollen aus entfernten Regionen. Denn so mancher Blütenstaub ist weite Strecken unterwegs und stellt damit eine zusätzliche Belastung dar. Wer gegen Pollen allergisch ist, bekommt immer öfter wegen des Klimawandels Probleme. Die regionale Allergie-Saison kann aber auch durch Pollen von mehreren Hundert Kilometer entfernt blühenden Pflanzen verlängert werden… Quelle https://www.n-tv.de/wissen/Pollen-von-weit-her-setzen-Allergikern-zu-article22387927.html

Bereits geringe Luftverschmutzung kann langfristig Herz und Lunge schaden

Neue Erkenntnisse zu den Auswirkungen der Luftverschmutzung
Bereits die Exposition gegenüber geringer Luftverschmutzung für einen längeren Zeitraum kann bei älteren Menschen das Risiko für Herzinfarkte, Schlaganfälle, Vorhofflimmern und Lungenentzündung erhöhen. Wenn Menschen im Alter ab 65 Jahren längere Zeit einer geringen Luftverschmutzung ausgesetzt sind, erhöht dies bei ihnen die Wahrscheinlichkeit, dass ein Herzinfarkt, ein Schlaganfall, Vorhofflimmern oder eine Lungenentzündung auftreten… Quelle https://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/bereits-geringe-luftverschmutzung-kann-langfristig-herz-und-lunge-schaden-20210222533470/

Mit der richtigen Technik gegen Aerosole und Viren / Lüftung in stark frequentierten Räumen nachträglich installieren

In stark frequentierten Räumen ist die Corona-Ansteckungsgefahr besonders hoch, denn der Anteil potenziell virushaltiger Aerosole nimmt zu, je mehr Menschen sich in einem Raum befinden. Das gilt für Klassenzimmer wie für Kindertagesstätten, Gaststätten oder Arztpraxen und Hotels. Fenster auf und lüften, lautet die Devise – für Klassenräume empfiehlt ein Expertengremium beispielsweise alle 20 Minuten drei bis fünf Minuten Stoßlüften, also mindestens zwei Mal pro Unterrichtsstunde. Komfortabler, effizienter und zuverlässiger können Lüftungsanlagen… https://www.saz-aktuell.com/mit-der-richtigen-technik-gegen-aerosole-und-viren-lueftung-in-stark-frequentierten-raeumen-nachtraeglich-installieren/

Weltweiter Bericht: Luftverschmutzung verursacht 4,5 Millionen Todesfälle

Die Klimakrise schreitet weiter voran: Ein Bericht von Greenpeace zeigt jetzt, wie viele Menschen 2020 an den Folgen von Luftverschmutzung gestorben sind. Besonders betroffen sind die größten Städte. Durch Luftverschmutzung sind in den fünf bevölkerungsreichsten Städten der Welt laut Umweltschützern im vergangenen Jahr 160.000 Menschen vorzeitig gestorben, insgesamt sterben 4,5 Millionen Menschen weltweit jährlich an den Folgen der Luftverschmutzung. Das geht aus einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht von Greenpeace Südostasien hervor. Am schlimmsten betroffen war demnach die indische Hauptstadt Neu Delhi. Dort starben geschätzt rund 54.000 Menschen an den Auswirkungen des besonders schädlichen Feinstaubs der Partikelgröße PM2,5… Quelle https://www.t-online.de/nachhaltigkeit/id_89500116/luftverschmutzung-fuer-zu-millionen-todesfaellen.html

Tief Luft holen und durchatmen: Wie Luftverschmutzung das Leben verkürzt

Zu schädlichen Umwelteinflüssen zählen verschiedenste Faktoren wie beispielsweise Feinstaub, Bau- und Wohngifte, Haushaltschemikalien oder Strahlung sowie Lärm. Doch auch die Verschmutzung der Luft, des Wassers sowie der Böden trägt weltweit zu jedem sechsten Tod bei. Die Diagnose von Krankheitssymptomen und Beschwerden sind in der Regel nicht direkt auf diese negativen Umwelteinflüsse zurückzuführen oder fordern zumindest teilweise einen aufwendigen Weg der Nachweisbarkeit. Doch steht fest, dass Umweltbelastungen zu Erkrankungen oder Todesursachen wie Schlaganfällen, Herzerkrankungen, Krebs oder Atemwegserkrankungen führen… Quelle https://healthnewsnet.de/news-2/tief-luft-holen-und-durchatmen-wie-luftverschmutzung-das-leben-verkuerzt-18188/

Umweltbundesamt stellt Daten zu Luftschadstoffen in Deutschland 2020 vor

Bundesumweltministerin… und Umweltbundesamt stellten neue Daten zu Luftschadstoffen in Deutschland vor. Sie zeigen, wie sich die Werte für Stickoxide und Feinstaub im Coronajahr 2020 entwickelt haben und welchen Einfluss die Pandemie auf den Verkehr und andere Bereiche hatte. Ein Schwerpunkt des Berichts liegt auf der Entwicklung der Belastungen durch Luftschadstoffe im ersten Lockdown im Frühjahr… Im Jahr 2019 war die Belastung der Stadtluft mit Stickstoffdioxid in Deutschland deutlich zurückgegangen, er wurde nur noch in 25 Städten überschritten. 2018 waren es noch 57 Städte gewesen. Hauptquelle von Stickstoffoxiden in den Städten ist der Straßenverkehr… Quelle https://www.stern.de/news/umweltbundesamt-stellt-daten-zu-luftschadstoffen-in-deutschland-2020-vor–30380944.html

Neue Studie: Saubere Luft in Klassenräumen

Mobile Raumluftreiniger reduzieren Virenlast und lösen CO2 Problem
Die Bekämpfung von indirekten SARS-CoV-2 Infektionen in Innenräumen mit mobilen Luftreinigern wurde in den letzten Monaten viel in den Medien diskutiert. Die Deutsche Physikalische Gesellschaft kommt in einem offenen Brief vom 28.01.2021 zu dem Schluss: „Der Einsatz von Geräten zur Belüftung ist jeder Art passiver Lüftung durch bloßes Öffnen von Fenster und Türen weit überlegen“. Diese Einschätzung wird von vielen Wissenschaftlern geteilt und durch zahlreiche unabhängige Forschungsergebnisse belegt. Viele Unternehmen, Behörden und Organisationen haben sich längst mit mobilen Luftreinigern ausgestattet… „Umso erstaunlicher ist es, dass im Bereich der Schulen immer noch mit Hilfe des Umweltbundesamtes versucht wird die allgemeine Nutzung der Geräte zum Schutz der Schülerinnen und Schüler zu verhindern. Das wesentliche Argument ist, dass mobile Luftreiniger den CO2 Anstieg in der Raumluft nicht verhindern können. Warum von Geräten, die zur Entfernung von Viren aus der Luft entwickelt werden, verlangt wird, auch das seit Jahrzehnten bestehende CO2 Problem in Klassenräumen zu lösen, ist nicht nachvollziehbar“, erklärt Prof. Christian Kähler von der Universität der Bundeswehr München… Quelle https://idw-online.de/de/news762859

Unguter Trend für Allergiker: Pollenflug-Saison dehnt sich deutlich aus

Allergiker müssen sich immer früher im Jahr auf Heuschnupfen und Asthma einstellen. Denn der Beginn der Pollensaison hat sich nach vorne verschoben, auch zieht sie sich länger hin… Quelle https://www.n-tv.de/wissen/Pollenflug-Saison-dehnt-sich-deutlich-aus-article22350977.html

Allergien: Pollenflugsaison wird länger und vor allem heftiger

Pollenflug von Pappeln. Einer aktuellen Studie zufolge beginnt der Pollenflug inzwischen 20 Tage früher und dauert acht Tage länger als 1990. Die jährliche Zahl der Tage mit allergenen Pollen in der Luft ist in den vergangenen Jahrzehnten deutlich gestiegen… Klimamodellierungen ergaben, dass die früher beginnende Pollensaison vor allem auf dem Klimawandel beruht, höhere Konzentrationen dagegen nur teilweise. „Die starke Beziehung zwischen wärmerem Wetter und den Pollensaisons bietet ein klares Beispiel dafür, wie der Klimawandel schon jetzt die Gesundheit von Menschen in den gesamten USA beeinflusst… Quelle https://www.berliner-zeitung.de/gesundheit-oekologie/allergien-pollenflugsaison-wird-laenger-und-vor-allem-heftiger-li.138798

Unguter Trend für Allergiker – Pollenflug-Saison dehnt sich deutlich aus

Allergiker müssen sich immer früher im Jahr auf Heuschnupfen und Asthma einstellen. Denn der Beginn der Pollensaison hat sich nach vorne verschoben, auch zieht sie sich länger hin, wie Messdaten aus Nordamerika zeigen. Seit 1990 ist ein Pollen-Monat pro Jahr dazugekommen. In Deutschland siehts ähnlich aus… Quelle https://www.n-tv.de/wissen/Pollenflug-Saison-dehnt-sich-deutlich-aus-article22350977.html

Laut Studie: Luftreiniger senken Ansteckungsgefahr im Klassenzimmer deutlich

In geschlossenen Räumen gilt in Corona-Zeiten: Immer schön lüften! Wenn es allerdings langsam kälter und kälter wird, wird das natürlich immer unangenehmer – vor allem für die Kinder in den Schulklassen. Eine Studie der Frankfurter Goethe-Uni zeigt nun jedoch, dass auch Luftreiniger Aerosole in Klassenzimmern größtenteils beseitigen und die Gefahr für Schüler und Lehrer, sich mit Covid-19 anzustecken, deutlich senken können. Aufs Lüften verzichten sollten wir trotzdem nicht… Quelle https://www-rtl-de.cdn.ampproject.org/v/s/www.rtl.de/cms/laut-studie-luftreiniger-senken-ansteckungsgefahr-im-klassenzimmer-deutlich-4627967.html?outputType=amp&usqp=mq331AQFKAGwASA%3D &amp_js_v=0.1#aoh=16022636764795&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com &amp_tf=Von%20%251%24s&ampshare=https%3A%2F%2F www.rtl.de%2Fcms%2Flaut-studie-luftreiniger-senken-ansteckungsgefahr-im-klassenzimmer-deutlich-4627967.html

Luftfilter soll Klassenzimmer von Corona-Viren reinigen

Am Altenburger Friedrichgymnasium läuft jetzt ein Praxistest… Quelle https://www.lvz.de/Region/Mitteldeutschland/Corona-in-der-Schule-Luftfilter-soll-Klassenraeume-reinigen

Perfektes Raumklima zu Hause schaffen

Seit dem Beginn der Corona-Pandemie sind Lüftungskonzepte in aller Munde. Doch auch unabhängig von Covid-19 und Aerosolen lohnt es sich, einen Blick auf das Raumklima zu werfen… Die Luft ist rein! Nicht erst, aber besonders durch die Corona-Pandemie beschäftigen sich viele Menschen mit dem Klima in Innenräumen. Doch was bedeutet das eigentlich, wenn man die Redewendung von der reinen Luft wortwörtlich nimmt? „Reine oder frische Luft ist frei von störenden Partikeln und Stoffen“… Quelle https://www.wetterauer-zeitung.de/stadt-giessen/perfektes-raumklima-hause-schaffen-13957966.html

Von Stiftung Warentest empfohlene Corona Luftreiniger Luftreiniger Stiftung Warentest: Corona Luftreiniger Test 2021

Feinstaub, Pollen, Zigarettenrauch, Bakterien oder Viren: In unserer Umgebungsluft tummeln sich viele Schadstoffe, die unsere Gesundheit stark beeinträchtigen können. Auch Corona Viren werden über die Luft verteilt. Stiftung Warentest hat deshalb drei besonders leistungsstarke Luftreiniger dahingehend geprüft, wie gut sie beim Kampf gegen Corona Viren helfen können… Quelle https://www.homeandsmart.de/luftreiniger-stiftung-warentest

Studie: Luftschadstoffe schädigen Retina und erhöhen Risiko auf altersbedingte Makuladegeneration

Ältere Erwachsene, die an ihrem Wohnort erhöhten Feinstaubkonzentrationen ausgesetzt waren, gaben in einer Querschnittstudie häufiger an, an einer altersbedingten Makuladegeneration (AMD) zu leiden. In einer optischen Kohärenztomografie wurden laut der Publikation im British Journal of Ophthalmology (2021; DOI: 10.1136/ bjophthalmol-2020-316218) vermehrt Veränderungen der Retina gefunden… Quelle https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/120571/Studie-Luftschadstoffe-schaedigen-Retina-und-erhoehen-Risiko-auf-altersbedingte-Makuladegeneration

Auswertung für 2019 Report führt Tod Hunderttausender Babys auf schlechte Luft zurück

Fast eine halbe Million Neugeborene könnten einem NGO-Bericht zufolge 2019 durch Luftverschmutzung gestorben sein. Zwar hat die Berechnung Schwächen, am grundsätzlichen Problem ändert das aber nichts… Quelle https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/luftverschmutzung-report-fuehrt-tod-hunderttausender-babys-auf-schlechte-luft-zurueck-a-57f8ba08-f0eb-4733-99f9-e9dd8eb78b29

Geräte zum Raumluft filtern: Viren, Bakterien, Pollen & Milben

Viren, Bakterien, Pollen & Milben verbreitet sich als über die Luft. In geschlossenen Räumen können sie sich besonders gut verbreiten. Abhilfe kann ein Raumluftgerät schaffen, welches Viren, Bakterien, Pollen & Milben aus der Luft filtern kann. Doch was bringen Luftentfeuchter, Luftbefeuchter und Klimageräte gegen solche Luftbestandteile? Bekommen sie die Raumluft virenfrei? Lesen Sie hier, was gegen das Coronavirus, Bakterien, Milben und Co helfen könnte… Quelle https://heimluft.de/geraete-zum-raumluft-filtern-viren-bakterien-pollen-milben/

Luftreiniger gegen Corona: Wie gut er gegen Viren und Bakterien hilft

Im Kampf gegen die Ausbreitung von Covid-19 können Luftreiniger eine wichtige Rolle spielen: Sie können Coronaviren aus der Luft entfernen und so das Risiko einer Corona-Infektion deutlich verringern. Denn beim Ausatmen können Aerosole Coronaviren transportieren und über Stunden in der Luft schweben. Diese kleinen Teilchen können andere Menschen einatmen und sich so mit Corona infizieren. Luftreiniger können dies verhindern, da sie die Raumluft durch kleine Filter ziehen und Viren und Bakterien dort nicht hindurch gelangen – zumindest unter bestimmten Voraussetzungen.. Quelle https://praxistipps.chip.de/luftreiniger-gegen-corona-wie-gut-er-gegen-viren-und-bakterien-hilft_124461

Aerosole in Räumen: Helfen Nano-Luftfilter gegen Corona?

Aerosole gelten als Problem bei der Corona-Verbreitung. Die Tröpfchen, die etwa beim Sprechen ausgestoßen werden, können andere anstecken. An der Münchner Bundeswehr-Universitäten wird nach technologischen Lösungen für geschlossene Räume gesucht… Quelle https://www.br.de/nachrichten/wissen/aerosole-in-raeumen-helfen-nano-luftfilter-gegen-coronavirus,S3n4Htf

Infektionsgefahr vorbeugen: Helfen Luftreiniger wirklich gegen Corona?

Bald kühlen die Temperaturen ab und es zieht uns wieder nach drinnen – ganz zur Freude des Coronavirus. Denn das verbreitet sich am liebsten in geschlossenen, schlecht belüfteten Räumen mit wenig Luftzirkulation. Aber könnte man dem nicht mit dem richtigen Luftreinigungsgerät entgegenwirken? Das haben Wissenschaftler der Universität der Bundeswehr München jetzt untersucht… Quelle https://www.rtl.de/cms/neue-studie-aus-muenchen-verringern-luftreiniger-wirklich-die-corona-infektionsgefahr-4613600.html

Kardiologe über gefährlichen Feinstaub. „Etwa 15 Prozent der Covid-19-Toten gehen aufs Konto der Luftverschmutzung“

Demenz, Parkinson, Schlaganfall – und jetzt auch noch das Coronavirus: … wie winzige Partikel aus der Umwelt die Gesundheit gefährden… Quelle https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/coronavirus-ungefaehr-15-prozent-der-covid-19-todesfaelle-gehen-aufs-konto-der-luftverschmutzung-a-64ca9b5d-d6e2-4f7b-8eee-6dfbad6f0755

Mobile Luftreiniger im stern TV-Test

Sie sollen für saubere Luft in geschlossenen Räumen sorgen und so das Ansteckungsrisiko erheblich verringern. Doch wie gut sind die mobilen Raumluftreiniger wirklich? Beim Ausatmen, Sprechen, Husten und Niesen stoßen wir winzig kleine Tröpfchen aus, sogenannte Aerosole. Die kleinen Partikel, die sich besonders schnell in der Raumluft anreichern können, gelten als Hauptübertragungsweg des Coronavirus, gerade im Winter. Um die Ansteckungsgefahr in geschlossenen Räumen zu minimieren, empfehlen Experten daher regelmäßiges Stoßlüften… Quelle https://www.sterntv.de/mobile-luftreiniger-im-stern-tv-test

Anti-Pollution: Wie Luftverschmutzung auch Zuhause unserer Haut schadet

Das Leben in der Großstadt ist eine Gefahr für schöne Haut. Feinstaub aus toxischen Abgasen, Pollen und Ozon belasten nicht nur die Gesundheit, sondern beschleunigen zugleich die Hautalterung. Das ist nicht neu. Zunehmend kommen Forscher aber zu der Erkenntnis, dass auch die Luft in Innenräumen, etwa in der Wohnung oder dem Büro, toxische Mikropartikel enthält, die unsere Haut und Atemwege nachhaltig stressen. Dabei stellen naheliegende Faktoren wie Hausstaub oder Pollen nur einen vergleichsweise geringen Teil der Verunreinigung dar… Quelle https://www.harpersbazaar.de/beauty/luftverschmutzung-haut?fbclid=IwAR3kfQktWuoFO9CgssySeGjbsg9PXLuK3Z3L4dlU-yVHXxXjmFmh-HMN2-4

Coronaviren: Mobile Raumluftfilter – die Winter-Wunderwaffe?

Geschlossene Räume sind ein Treiber der Corona-Pandemie. Christian Kähler erforscht, wie sich Aerosole ausbreiten – und erklärt, ob kleine Raumluftfilter zu Hause gegen Viren helfen… Quelle https://www.spiegel.de/wissenschaft/raumluftfilter-so-gut-helfen-luftreiniger-gegen-coronaviren-a-d27b5a8e-e1d0-4375-9607-5eabbd5ce9c9

Saubere Luft in der Schule – Fenster oder Filter

Wie soll die Luft in den Klassenräumen ausgewechselt werden, und was ist finanziell überhaupt möglich? Bei den Frankfurter Bildungspolitikern gehen die Meinungen darüber auseinander. Nur eines wollen alle vermeiden… Quelle https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/saubere-luft-in-der-schule-fenster-oder-filter-17022616.html

Corona in Deutschland Luftfilter – zu teuer für die Schulen?

Im Kampf gegen die Ausbreitung von Corona-Viren in Klassenzimmern könnten mobile Luftfilteranlagen eine wichtige Rolle spielen. Doch vielen Landesregierungen sind sie offenbar zu teuer… Lüften, lüften, lüften – so lautet der Ratschlag des Umweltbundesamtes und der Politik an die Schulen, um das Ansteckungsrisiko mit Covid-19 zu verringern… Quelle https://www.tagesschau.de/investigativ/monitor/luftfilter-schulen-101.html

Keimfrei durch den Winter – Auch ohne ständiges Lüften kein Problem

Lüften, damit die Luft ausgetauscht wird – und Aerosole, also winzig kleine Tröpfchen, an denen Bakterien und Viren andocken und die lange in der Luft – sozusagen – stehen bleiben. In Herbst und Winter wird’s mit dem Lüften allerdings schwierig und gängige Luftfilter, wie sie Allergiker gegen Pollen einsetzen, sind leider auch alles andere als eine Hilfe. Eine neue Studie belegt aber, dass man auch in der kalten Jahreszeit saubere Luft haben kann, ohne sich den Allerwertesten abzufrieren… Quelle https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-09/50773979-keimfrei-durch-den-winter-auch-ohne-staendiges-lueften-kein-problem-007.htm

Forscher entwickeln Modell: Luftreiniger senken Aerosole in Klassen um 90 Prozent

Aerosole sind eine der Haupttreiber der Pandemie. Ihren Gehalt in Räumen zu bestimmen, ist bisher allerdings schwierig – zu viele Fragen zu ihren Eigenschaften sind offen. Forscher konnten jetzt zumindest für Schulen zeigen: Luftfilter können das Ansteckungsrisiko um 90 Prozent verringern. Forscher der Goethe-Universität Frankfurt haben herausgefunden, dass Luftreiniger der Filterklasse HEPA H13 die Aerosolkonzentration in einem Klassenzimmer in einer halben Stunde um 90 Prozent senken können. Weil damit das Risiko einer Infektion mit Sars-CoV-2 über Aerosolpartikel deutlich verringert wird, empfehlen die Wissenschaftler das Aufstellen entsprechender Luftreiniger in Klassenräumen. Ihre Studie wurde auf dem Preprint-Server medRxiv veröffentlicht… Quelle https://m.focus.de/gesundheit/news/studie-der-universitaet-frankfurt-forscher-entwickeln-modellrechnung-luftreiniger-reduzieren-aerosole-in-klassen-um-90-prozent_id_12511857.html https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.10.02.20205633v2

Aerosole – winzige Tröpfchen voller Viren und Bakterien in geschlossenen Räumen

Luftreiniger, aber eben nicht irgendwelche aus dem Internet, sondern solche, die dem Virus mit UV-Licht, Silberionen und Feinstaubfiltern zusetzen, können das Ansteckungsrisiko erheblich senken, denn sie reduzieren den Anteil infektiöser Aerosole in der Raumluft.. Quelle https://www.pressebox.de/inaktiv/euromate-gmbh/Aerosole-winzige-Troepfchen-voller-Viren-und-Bakterien-in-geschlossenen-Raeumen/boxid/1018812

Dreckige Luft: Jeder achte Todesfall hängt mit Umweltverschmutzung zusammen

In der EU sterben jährlich rund 400.000 Menschen an durch Luftverschmutzung ausgelöste Krebs- oder Atemwegserkrankungen. Rund 13 Prozent aller Todesfälle innerhalb eines Jahres hängen mit Umweltverschmutzung zusammen. Die neuen Daten der Europäischen Umweltagentur lassen aufhorchen… Quelle https://www.bildderfrau.de/gesundheit/article230363316/Umweltverschmutzung-Todesfaelle-EEA.html

Auswirkungen der Luftverschmutzung

Luftschadstoffe haben einerseits direkte schädliche Auswirkungen auf die Gesundheit und die Umwelt. Andererseits tragen sie dazu bei, dass Menschen, Pflanzen und ganze Ökosysteme anfälliger auf andere Stressfaktoren wie Krankheitserreger, Parasiten oder Trockenheit reagieren… Quelle https://www.bafu.admin.ch/bafu/de/home/themen/luft/fachinformationen/auswirkungen-der-luftverschmutzung.html

Tipps vom HNO-Arzt: Ist es das Coronavirus – oder eine Allergie?

Aerosole in Innenräumen. Video-Simulation zeigt, wo die Virusgefahr lauert

Was im Sommer weniger im Fokus stand, wird im Corona-Herbst wichtig: Der Schutz vor Aerosolen in Innenräumen. Japanische Forscher zeigen, was die Ansteckungsgefahr in die Höhe treibt. Auch die Bundesregierung weist darauf hin: Im Herbst und Winter ist der Schutz vor Aerosolen in Innenräumen besonders wichtig. Doch neben dem Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und Abstand halten gilt es offenbar weitere Faktoren zu beachten, wie japanische Wissenschaftler des Forschungsinstituts Riken und der Universität Kobe nun herausfanden. In Simulationen, die ein Supercomputer errechnet hat, zeigen die Forscher, wie sich Aerosole unter verschiedenen Umständen in Innenräumen verbreiten. Dabei wurden Faktoren wie Luftfeuchtigkeit und die Anordnung von Menschen im Raum, aber auch verschiedene Arten von Mund-Nasen-Bedeckungen geprüft… Quelle https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_88750566/coronavirus-video-simulation-zeigt-wo-ansteckungsgefahr-lauert.html

Aerosole: So lüften Sie richtig gegen Corona

Es wird kühler und viele sitzen nun wieder drinnen. Das nützt Coronaviren. Wie Sie merken, wann es gefährlich wird und Sie das Fenster aufreißen sollten – auch im Winter… Quelle https://www.zeit.de/wissen/2020-09/lueften-winter-coronavirus-aerosole-infektionsschutz-ansteckung

Lüften, Filter, Heizungen: Was wirklich gegen Corona hilft — und was eher gefährlich ist

Das Ergebnis: Von den ausgeatmeten Atemproben wurden 26,9 Prozent positiv getestet, bei den Oberflächenabstrichen waren es lediglich 5,4 Prozent. Dies weise darauf hin, dass Covid-19 eher durch Aerosole in der Luft übertragen wird als durch Tröpfchen — zum Beispiel beim Niesen — oder durch kontaminierte Oberflächen… Quelle https://www.businessinsider.de/wissenschaft/gesundheit/lueften-filtern-oder-heizung-was-gegen-die-verbreitung-von-corona-hilft/

Coronavirus: Bedeutung der Luftverschmutzung

Für das neuartige Coronavirus (SARS CoV-2) gehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nicht davon aus, dass ein Transport über Feinstäube für die Infektiosität relevant ist. Dennoch spielt die Luftqualität auch im Zusammenhang mit COVID-19 eine Rolle, weil Luftbelastungen die Empfindlichkeit der Lungenzellen für infektiöse Partikel wie Bakterien und Viren erhöhen… Quelle https://www.umweltbundesamt.de/themen/gesundheit/umwelteinfluesse-auf-den-menschen/besondere-belastungssituationen/coronavirus-bedeutung-der-luftverschmutzung

4,5 Mio. vorzeitige Todesfälle durch Luftverschmutzung

In Deutschland sterben demnach gut 80.000 Menschen pro Jahr vorzeitig durch Luftverschmutzung, etwa doppelt so viele wie beispielsweise in Frankreich oder Großbritannien. Für die Europäische Union insgesamt wird eine Zahl von 398.000 Toten jährlich genannt, für die USA von 230.000. Berücksichtigt ist jeweils der mittlere Wert von drei errechneten Szenarien… Quelle https://science.orf.at/v2/stories/2998598/

Feuchte Raumluft gegen Corona. Virus-Ausbreitung bei trockener Luft stärker

Die Ausbreitung des Coronavirus wird nach Angaben eines Forscherteams aus Leipzig und Indien auch von der Luftfeuchtigkeit beeinflusst. „Liegt die relative Luftfeuchtigkeit der Raumluft unter 40 Prozent, dann nehmen die von Infizierten ausgestoßenen Partikel weniger Wasser auf, bleiben leichter, fliegen weiter durch den Raum und werden eher von Gesunden eingeatmet… Quelle https://www.n-tv.de/wissen/Virus-Ausbreitung-bei-trockener-Luft-staerker-article21985106.html

Umfrage: 35 Millionen meiden Innenräume wegen Coronavirus – Hochleistungs-Luftreiniger geben Sicherheit

51 Prozent der Menschen in Deutschland* meiden zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus öffentliche Innenräume… In die Zukunft geblickt würden sich 35 Prozent der Befragten in öffentlichen Einrichtungen sicherer fühlen, wenn dort eine medizinisch zertifizierte Luftreinigung zum Einsatz käme, die die Luft und Oberflächen von Viren, Keimen, Bakterien und Allergenen befreit; 37 Prozent beantworten diese Frage mit „vielleicht“. Mehr als die Hälfte aller Befragten geben an, Räume und Orte, die sie infolge der Corona-Pandemie meiden, (eher) dann wieder aufzusuchen, wenn dort eine medizinisch zertifizierte Luftreinigung erfolgt… Quelle https://www.fr.de/ratgeber/presseportal-sti1490726/umfrage-35-millionen-meiden-innenraeume-wegen-coronavirus-hochleistungs-luftreiniger-geben-sicherheit-90040053.html

Lüften, Filter, Heizungen: Was wirklich gegen Corona hilft — und was eher gefährlich ist

Eine chinesische Studie zeigt, dass das Coronavirus eher durch Aerosole in der Luft übertragen wird als durch Tröpfchen oder Oberflächen. Daher ist regelmäßige Belüftung in Räumen wichtig. Eine weitere Studie zeigt, dass es eher zu einer Ansteckung kommt, wenn die Luft in Belüftungsanlagen zirkuliert, aber nicht durch Frischluft ausgetauscht wird… Quelle https://www.businessinsider.de/wissenschaft/gesundheit/lueften-filtern-oder-heizung-was-gegen-die-verbreitung-von-corona-hilft/

Wenn es draußen kalt wird / Jetzt Maßnahmen ergreifen gegen Infektionen durch Aerosole

Aerosole. Viele wissen gar nicht, was das Wort eigentlich bedeutet. Dabei ist es ein Begriff aus der Physik (Kunstwort aus lateinisch aer, deutsch ‚Luft‘ und lateinisch solutio, deutsch ‚Lösung‘) und bezeichnet die feinste Verteilung schwebender fester oder flüssiger Stoffe in Gasen, besonders in der Luft. Die Schwebeteilchen heißen Aerosolpartikel oder Aerosolteilchen. Die kleinsten Partikel sind wenige Mikrometer groß oder eigentlich klein, so leicht, dass sie nicht der Schwerkraft unterliegen.
Inzwischen wissen wir: Aerosole spielen eine entscheidende Rolle bei der Übertragung des Coronavirus. Sie entstehen vor allem beim Schreien, Singen, Sprechen, aber auch schon beim bloßen Atmen. Diese Tröpfchen sind im Freien schnell verweht, schweben in Innenräumen Minuten oder Stunden in der Luft. Sie verteilen die hochansteckenden Viren aus dem Atem eines Infizierten auf einer Distanz bis zu acht Metern und können selbst dann zu einer indirekten Infektion führen, wenn die infizierte Person weit entfernt steht oder gar nicht mehr im Raum ist… Quelle https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-09/50586849-wenn-es-draussen-kalt-wird-jetzt-massnahmen-ergreifen-gegen-infektionen-durch-aerosole-007.htm

Coronavirus: Was bringen Luftfilter an Schulen?

Im Kampf gegen das Coronavirus setzen die Schulen bislang neben anderen Hygieneregeln auf regelmäßiges Lüften der Klassenräume. Der Luftaustausch soll die Gefahr verringern, dass infizierte Schüler oder Lehrer die Viren weitertragen. Um auch in der kalten Jahreszeit einen Luftaustausch gewährleisten zu können, fordern immer mehr Lehrer, Experten und Politiker den flächendeckenden Einsatz von Hochleistungs-Luftfilteranlagen… Quelle https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Coronavirus-Was-bringen-Luftfilter-an-Schulen,luftfilter100.html

Studie So tödlich ist schlechte Luft

Mehr als 400 000 Menschen in der Europäischen Union sterben jedes Jahr vorzeitig an den Folgen von Luftverschmutzung. Zu diesem Ergebnis kommt ein Bericht der Europäischen Umweltagentur (EEA), der gestern in Kopenhagen veröffentlicht wurde. Für den Bericht wurden Daten zum Einfluss der Umwelt auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Europäer analysiert. Demnach stellt in Europa die Luftverschmutzung nach wie vor die größte Umweltbedrohung für die Gesundheit dar… Quelle https://www.mopo.de/news/panorama/studie-so-toedlich-ist-schlechte-luft-37317158

Mehr als die Hälfte der Bürger meidet Innenräume

Ein Großteil der Befragten fühlt sich durch eine mögliche Ansteckung über die Luft unter anderem in öffentlichen Verkehrsmitteln (88 Prozent), im Wartebereich medizinischer Einrichtungen (84 Prozent), in Großraumbüros (84 Prozent) und in Hotels, Gastronomie und Tagungsstätten (81 Prozent) gefährdet… Quelle https://www.tophotel.de/befragung-ergibtmehr-als-die-haelfte-der-buerger-meidet-innenraeume-68411/

Luftreiniger gegen Corona: Wie gut er gegen Viren und Bakterien hilft

Luftreiniger können gegen Corona helfen: Eine Studie konnte eindeutig belegen, dass sich die Virenkonzentration im Raum durch Luftreiniger deutlich reduzieren lassen – unter bestimmten Bedingungen… Luftreiniger können Corona-Risiko verringern
Im Kampf gegen die Ausbreitung von Covid 19 können Luftreiniger eine wichtige Rolle spielen: Sie können Coronaviren aus der Luft entfernen und so das Risiko einer Corona-Infektion deutlich verringern. Denn beim Ausatmen können Aerosole Coronaviren transportieren und über Stunden in der Luft schweben. Diese kleinen Teilchen können andere Menschen einatmen und sich so mit Corona infizieren. Luftreiniger können dies verhindern, da sie die Raumluft durch kleine Filter ziehen und Viren und Bakterien dort nicht hindurch gelangen – in manchen Fällen zumindest… Quelle https://praxistipps.chip.de/luftreiniger-gegen-corona-wie-gut-er-gegen-viren-und-bakterien-hilft_124461

Infektionsgefahr in Räumen: Studie zu Raumluftreinigern – Halbierung der Aerosolkonzentration

Die weltweite Entwicklung der SARS-CoV-2 Infektion verdeutlicht, dass die Pandemie erst am Anfang steht und nicht aufzuhalten ist. Selbst wenn ein wirksamer und gut verträglicher Impfstoff zur Verfügung stünde, wäre eine umfangreiche Impfung der Weltbevölkerung zur Bekämpfung der Virusausbreitung nicht realisierbar. Es ist daher notwendig, technische Lösungen zur Eindämmung der Pandemie zu etablieren… Quelle https://www.unibw.de/home/news-rund-um-corona/corona-infektionsgefahr-in-raeumen

Luftverschmutzung kostet uns durchschnittlich drei Lebensjahre

Feinstaub, Ozon und andere Luftschadstoffe kosten die Menschen weltweit mehr Lebensjahre als gefährliche Infektionskrankheiten wie Malaria oder AIDS, das Rauchen oder Kriege… In Folge von Luftverschmutzung komme es weltweit zu 8,8 Millionen vorzeitigen Todesfällen, schreiben der Kardiologe Thomas Münzel von der Universitätsmedizin Mainz und der Chemiker Jos Lelieveld vom dortigen Max-Planck-Institut für Chemie. Im Durchschnitt sinke die Lebenserwartung jedes Erdenbürgers um knapp drei Jahre… Quelle https://www.dw.com/de/luftverschmutzung-kostet-uns-durchschnittlich-drei-lebensjahre/a-52621589

Niesen unterdrücken: Ist das gefährlich?

Die Nase kribbelt, die Luft will mit aller Macht nach draußen: Trotzdem unterdrücken wir Nieser in der Öffentlichkeit meistens. Gerade jetzt während Corona. Kann das überhaupt gesund sein? Hinter einem Nieser steckt unglaublich viel Kraft: Unser Körper sammelt viel Luft in den Lungen, die Muskeln im Brustkorb ziehen sich zusammen und katapultieren alles mit über 150 km/h nach draußen. Mit dieser schnellen Reaktion wirft unser Körper Fremdkörper wie Pollen, Staub, Viren oder Bakterien aus der Nase einfach raus… Quelle https://www.jumpradio.de/thema/niesen-corona-unterdruecken-gefaehrlich-geschwindigkeit-100.html

Luftverschmutzung erhöht Allergie- und Asthmarisiko

Pollensaison startete später, dafür aber plötzlich, was für teils heftige Beschwerden sorgte. Bei einer Pressekonferenz des Pollenwarndienstes der MedUni Wien gaben Allergie-ExpertInnen gemeinsam mit der Informationsplattform IGAV (Interessensgemeinschaft Allergenvermeidung) Ausblick auf den heurigen Pollenflug und stellten einen neuen Service vor… Über die beliebte Pollen-App können nun auch Umweltschadstoffe, die Einfluss auf die Entwicklung von allergischen Erkrankungen haben, jeweils für drei Tage abgerufen werden. Kombiniert man diese Schadstoffbelastung mit der aktuellen Pollenmenge in der Luft, ergibt sich ein Allergierisiko… Quelle https://www.meduniwien.ac.at/web/?id=1915

Lungenärzte im Netz: Luftverschmutzung wird weltweit zunehmen

Dicke Luft ist in Megacities wie dem indischen Mumbai längst alltäglich. Dies könnte auch an anderen Orten die Regel werden. Vor allem China, Nord-Indien, der Mittlere Osten und Nord-Afrika müssen mit einer drastischen Verschlechterung der Luftqualität rechnen. Das haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Chemie mithilfe eines Atmosphärenmodells berechnet. Heiße Sommertage sind in Großstädten oft kein Grund zur Freude. Zu schlecht ist die mit Auto- und Industrieabgasen belastete Luft. Ein Szenario, das nach den neuesten Berechnungen des Max-Planck-Wissenschaftlers Dr. Andrea Pozzer im Jahr 2050 keine Ausnahme, sondern die Regel sein könnte, wenn keine Gegenmaßnahmen getroffen werden. Vor allem China, Nord-Indien, der Mittlere Osten und Nord-Afrika müssen mit einer drastischen Verschlechterung der Luftqualität rechnen… Quelle https://www.lungenaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/luftverschmutzung-wird-weltweit-zunehmen/

Neue Studie: Hunderttausende Europäer sterben jährlich wegen verpesteter Luft

In der EU steht laut einem Bericht etwa jeder achte Todesfall in Zusammenhang mit Umweltfaktoren. Die größte Bedrohung für die Gesundheit stellt demnach schmutzige Luft dar. Mehr als 400.000 Menschen in der Europäischen Union sterben jährlich vorzeitig an den Folgen von Luftverschmutzung. Zu diesem Ergebnis kommt ein Bericht der Europäischen Umweltagentur (EEA), der am Dienstag in Kopenhagen veröffentlicht wurde. Für den Bericht wurden Daten zum Einfluss der Umwelt auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Europäer analysiert. Demnach stellt in Europa die Luftverschmutzung nach wie vor die größte Umweltbedrohung für die Gesundheit dar. 1990 lag die Zahl der darauf zurückgehenden vorzeitigen Todesfälle allerdings noch bei einer Million… Quelle https://www.t-online.de/nachhaltigkeit/id_88532282/bericht-luftverschmutzung-groesste-gesundheitsbedrohung-in-der-eu.html

Europäische Umweltagentur: Jeder achte Todesfall in Verbindung mit Umweltverschmutzung

Krebs und Atemwegserkrankungen: 2012 standen 13 Prozent aller Todesfälle in der EU in Zusammenhang mit Umweltverschmutzung, zeigen Daten der Europäischen Umweltagentur… In der EU steht laut einer Studie etwa jeder achte Todesfall in Zusammenhang mit Umweltverschmutzung. 630.000 Todesfälle im Jahr 2012 in der Europäischen Union und dem damals noch zur EU gehörenden Großbritannien hätten auf Umweltverschmutzungen zurückgeführt werden können, heißt es in der Untersuchung der Europäischen Umweltagentur (EUA). Dies entsprach einem Anteil von 13 Prozent. Die Daten von 2012 sind die jüngsten, die für die Studie vorlagen… Quelle https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2020-09/europa-umweltschaeden-todesfaelle-studie-europaeische-umweltagentur

Grenzwerte auch in Deutschland überschrittenSchmutzige Luft fordert 400.000 Tote in der EU – es gibt größere Hebel als Diesel-Bann

Beunruhigende Studie: Mehr als 400.000 Menschen in der Europäischen Union sterben jährlich vorzeitig an den Folgen von Luftverschmutzung. Das ist jeder achte Todesfall in Europa. FOCUS Online zeigt die großen Hebel im Kampf gegen die Luftverschmutzung… Quelle https://www.focus.de/perspektiven/gesellschaft-gestalten/in-der-eu-400-000-menschen-sterben-wegen-luftverschmutzung-es-gibt-groessere-hebel-als-den-diesel-bann_id_12406356.html

Neue Studie: Raumluftreiniger können Corona-Ansteckung effektiver bannen als Lüften

So könnte die Ansteckungsgefahr in geschlossenen Räumen mit einem Virus wie SARS-CoV-2 immens minimiert werden… Quelle https://www.businessinsider.de/wissenschaft/gesundheit/corona-ansteckung-raumluftreiniger-filtern-aerosole-effektiv/

WIE LUFTVERSCHMUTZUNG UND DEMENZ ZUSAMMENHÄNGEN

Mit der Menge an Feinstaub nehmen auch die Demenzfälle in einer Region zu. Neuere Untersuchungen zeigen, wie die Partikel von Lunge und Nase zum Gehirn gelangen und dort Schäden anrichten können. Menschen, die langfristig in Gebieten mit stark schadstoffbelasteter Luft leben, haben ein höheres Risiko, später im Leben an Morbus Alzheimer zu erkranken. Als besonders besorgniserregend stufen Experten die Daten zum Einfluss von Feinstaub ein. Die winzigen Partikel können zahlreiche Neurotoxine enthalten und beim Atmen ins Gehirn eindringen. Die Erkenntnisse bieten neue Möglichkeiten zur Alzheimer-Prävention: Neben Denksport und Bewegung dürfte auch die Reduktion von Luftschadstoffen Krankheitsfälle verhindern… Quelle https://www.spektrum.de/news/wie-feinstaub-und-demenz-zusammenhaengen/1755464

Infektionsgefahr durch Aerosole: Luftreiniger schützen besser als Lüften

Eine Studie bestätigt, dass Luftreiniger mit entsprechenden Filtern das Risiko von Infektionen in Innenräumen deutlich senken können. Nicht nur ab der kalten Jahreszeit sind sie damit die bessere Alternative zum Lüften… Quelle https://www.n-tv.de/wissen/Luftreiniger-schuetzen-besser-als-Lueften-article21956743.html

Arbeitsschutz: Achtung Aerosole in der Atemluft

Im Zusammenhang mit der Prävention von Infektionsrisiken in der Pandemie treten zunehmend die Aerosole in den Fokus. Sie tragen nach wissenschaftlichen Erkenntnissen mit zur Verbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 bei… Quelle https://www.bund-verlag.de/aktuelles~Achtung-Aerosole-in-der-Atemluft~

Aerosole: Können Luftreiniger eine zweite Corona-Welle verhindern?

Corona überträgt sich vor allem über winzige Tröpfchen. Luftreiniger, die dem Virus mit UV-Licht, Ozon oder Filtern zusetzen, können das Ansteckungsrisiko senken. Und eine zweite Welle womöglich verhindern… Quelle https://www.wiwo.de/my/technologie/forschung/covid-19-aerosole-wie-das-prinzip-zahnarztpraxis-bei-der-corona-eindaemmung-helfen-koennte/26049390.html?ticket=ST-1432066-JiDbHqfjjFmzVYroaf3J-ap5

Wie Stadtluft der Haut schadet

Das Stadtleben kann ganz schön dreckig sein. Abgase, Feinstaub und Ozon hinterlassen nicht nur an mancher Hausfassade ihre Spuren, auch dem Menschen setzen sie zu. Starke Luftverschmutzung senkt die Lebenserwartung, sie greift unsere Lunge und das Herz-Kreislauf-System an, wird in Zusammenhang mit Diabetes und sogar mit Demenz gebracht… Quelle https://www.spiegel.de/gesundheit/haut-und-schadstoffe-laesst-uns-stadtluft-alt-aussehen-a-b66adabb-0cd3-467f-b6a4-4dc70370fe1e

Virenkonzentration: Frische Luft? Wie die Raumluft möglichst Corona-frei wird

Büro, Restaurant, Schule oder Uni: In geschlossenen Räumen gibt es oft wenig Luftaustausch. Wer sich eine längere Zeit mit vielen anderen Leuten drinnen aufhält, hat eine erhöhte Gefahr, sich etwa mit dem Coronavirus zu infizieren. Wie dieses verbreiten sich auch viele andere Erreger über die Luft. Auch der große Corona-Ausbrüche könnten auf Luftübertragungen zurückgehen… Quelle https://m.westfalen-blatt.de/Ueberregional/Nachrichten/Wissenschaft/4233650-Virenkonzentration-Frische-Luft-Wie-die-Raumluft-moeglichst-Corona-frei-wird

Luftverschmutzung erhöht bei sehr jungen und älteren Menschen das Risiko viraler Lungenerkrankungen.

Hinweise, dass dieser Faktor (nicht nur in Italien) eine Rolle gespielt haben könnte, liegen auf der Hand und sollten in weiteren Studien geprüft werden… Quelle Corona Fehlalarm Zahlen, Daten und Hintergründe, Dr. Karina Reiss und Dr. Sucharit Bhakdi

Feinstaub geht tief ins Herz – Metallische Feinstaubpartikel gelangen bis in die Mitochondrien der Herzzellen

Folgenreiche Luftverschmutzung: Verkehrsbedingter Feinstaub kann bis tief ins Herz gelangen und dort die Mitochondrien der Herzzellen schädigen – die „Kraftwerke“ der Zellen. Das belegt eine Studie aus Mexico City. Dort wiesen die Forscher metallische Nanopartikel aus der verschmutzten Luft in den Herzzellen selbst eines Kleinkinds nach. Die eisenreichen Partikel hatten bereits zu Deformierungen und Schäden der Mitochondrien geführt. Aus Auspuffabgasen, aber auch durch Reifen- und Bremsabrieb setzt der Verkehr ständig größere Mengen an Feinstaub frei. Diese wenige Nano- bis Mikrometer kleinen Partikel können beim Einatmen tief in die Lunge gelangen und gelten als Risikofaktor für Asthma, COPD, Lungenkrebs, aber auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wissenschaftler haben Nanopartikel aus Feinstaub zudem schon in der Plazenta und sogar im Gehirn von Menschen aus stark belasteten Wohngebieten nachgewiesen… Quelle https://www.scinexx.de/news/medizin/feinstaub-geht-tief-ins-herz/

Mehr Pollen-Allergiker in Ballungsräumen

Fürchterlich unangenehme Niesattacken, juckende, gerötete Augen: Gräserpollen-Allergiker durchleben wieder eine schlimme Zeit. Besonders gebeutelt sind die 15- bis 19-Jährigen. Laut einer Datenanalyse der KKH Kaufmännische Krankenkasse für das Jahr 2018 ist der Anteil an Heuschnupfengeplagten in dieser Altersgruppe am größten… Quelle http://unternehmen-heute.de/news.php?newsid=651030