BE WAV Filtersystem gegen Kalk, Bakterien… Zuhause und Büro

ab: 295,00 

BE WAV Modular Kalk & Bakterien

Endlich: Kein Kalk mehr im Wasser und kein Trinkwasser mehr abkochen!

Filtersystem mit Modulen gegen Kalk & Korrosion · Bakterien & Viren · Chlor · Blei

  • Flexibel-modulares Filtersystem
  • Kompaktes Allroundsystem für Küche, Spülmaschine, Waschmaschine, Bad
  • Filtermodule frei wählbar und kombinierbar

Lieferzeit: sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Zweites Filtermodul:
Spar-Setpreis

Beschreibung

BE WAV Modular Kalk & Bakterien

Innovative modulare Filtertechnologie

Die WAV ist eine kostengünstige Alternative zur Umkehrosmose. Das Filtersystem ist für den Haushalt konzipiert, entfernt mit einem speziellen Modul Bakterien & Viren sowie weitere unerwünschte Stoffe und gewährleistet so sauberes Trinkwasser. Die Variante Kalkmodul sorgt für weiches Wasser für Spül- und Waschmaschinen und schützt Ihre Geräte außerdem noch vor Korrosion. Weitere Module wurden entwickelt, um gezielt Chlor oder Blei aus dem Wasser zu entfernen. Sie können die gewünschten Filtermodule wählen und auch miteinander kombinieren. Die WAV schützt vor Problemen mit Verunreinigungen des Wassers.

Anschluss

  • Unter der Spüle (wahlweise mit extra Trinkwasser-Entnahmehahn auf der Spüle)
  • Am Waschmaschinen- oder Spülmaschinen-Wasseranschluss
  • Unter dem Waschbecken im Bad

Anschlussvarianten

  1. Filtermodul Bakterien-/Virenfilter ❶ in der Küche mit separatem Trinkwasserhahn oder
  2. Filtermodul Kalk-/Korrosionsfilter ❷ für die Waschmaschine oder
  3. Bakterienfilter und Kalkfilter kombiniert


Weitere Module können kombiniert werden.

Optional

Der optional erhältliche Trinkwasserhahn ist aus trinkwassersicherem, hochwertigem V4A Edelstahl mit verschleißbeständiger Keramikdichtungen. Der Auslauf ist demontierbar um die Reinigung zu vereinfachen. Der Trinkwasserhahn wird an der Spüle montiert. So entnehmen Sie erfrischendes, reinstes Trinkwasser frei von Kalk, Viren und Bakterien, Chlor oder Blei – je nach gewählten Modulen – direkt an Ihrer Spüle.

Vorteile

  • Hohe Wirksamkeit Top Innovation
  • Filtrationsrate bis 0,5 μm
  • Ohne Chemiezusätze Umweltfreundlich
  • Ohne Stromanschluss Energiesparend
  • Bakterien- & Virenfiltration bis zu 99,9%
  • NSF-Zertifizierung nach Gesundheits- und Sicherheitskriterien
  • Trinkwasser abkochen entfällt Gesundheitsrelevante Erleichterung
  • Reduzierung von Chlor verbessert den Geschmack des Wassers
  • Flexibles Modul-Filtersystem
  • Hoher Volumenstrom
  • Einfache und schnelle Installation
  • Nahezu Wartungsfrei
  • Schneller Filtermodul-Wechsel Easy Click
  • Geringe Anschaffungskosten Sparen
  • Geringe Folgekosten Sparen
Es muss kein Trinkwasser in Flaschen mehr gekauft werden. Dadurch entfallen der Transport und Entsorgung von Wasserflaschen Höherer Komfort und CO2 wird eingespart Umweltaspekt.

Wir beantworten gerne Ihre Fragen zu diesem Filtergerät.
Montage Nur an der Kaltwasserleitung anschließen
Filterprinzip WAV arbeitet im Durchflussfilterprinzip, kein Umkehrosmosefilter
Wasseranschlüsse Bei Waschmaschine/Spülmaschine: 3/4″
Bei Spüle Eckventil: 3/8″ AG IG
Bei separatem Trinkwasserhahn: John Guest Kupplung
Temperatur Minimum 4°C (39°F) bis Maximum 38°C (100°F)
Arbeitsdruck Minimum 1,4 bar (20 psi) bis Maximum 5,5 bar (80 psi)
Volumenstrom Bei 1/2“ und 2,8 bar (40 psi) ca. 8,3 l/min (2,2 GPM)
Gewicht 1,3 kg mit Kartusche
Maße 120 x 340 x 135 mm (BxHxT)
Lieferumfang komplettes Filtersystem mit Halterung, Filtermodul, Ersatz-Filtermodul, Anschlussset, Gebrauchsanleitung
Ersatzfilter Im Lieferumfang ist ein zweites Ersatz-Filtermodul enthalten
Filtermodulwechsel nach 6 Monaten bzw. bis zu 4.000 Liter je nach Verschmutzungsgrad des Wassers
Ersatzfiltermodule Bestellung Ersatzfiltermodule/Kartuschen

Oft gestellte Fragen

Kann man das ganze Haus mit gefiltertem Wasser versorgen?

Unsere Trinkwasser-Filtergeräte werden normalerweise unter der Spüle in der Küche installiert (WA3, WA7, WA9) bzw. in der Nähe von Spülmaschine oder Waschmaschine (WAV). Um das ganze Haus zu versorgen, sind temporär ca. 10 l/min sind notwendig. Das funktioniert bei unseren Industrieanlagen, aber die sind kostenintensiv. Für das reinste Wasser müsste man besondere Rohre im Haus installieren.
Besser wäre eine Kombination mit WA7 in der Küche und WAV für Waschmaschine und Geschirrspüler.

Wie funktioniert die Installation des Wasserfilters?

Die Installation (WA3, WAV, WA7) erfolgt in den meisten Fällen unter der Spüle in der Küche. Sie können die Installation selbst vornehmen oder ein Installateur in Ihrer Nähe. Es handelt sich um einen normalen Kaltwassergeräte-Anschluss. Der Zeitaufwand beträgt auch für Ungeübte ca. eine halbe bis eine Stunde. Die mobile Filteranlagen (WA1) wird je nach Bedarf direkt am Wasserhahn angeschlossen. Eine Beschreibung finden Sie in unseren Gebrauchsanleitungen.

Wird Fluorid wir aus dem Wasser gefiltert?

Ja, Fluorid wird aus dem Wasser gefiltert. Das sind Salze der Fluorwasserstoffsäure. Hier finden Sie eine Übersicht über die gefilterten Stoffe.

Sind die Wasserfilter gegen Rückverkeimung geschützt?

Der Schutz vor Rückverkeimung ist bei BestElements Directflow Umkehrosmose Filtergeräten WA3, WA7, WA9 gegeben.

Die Gefahr einer Rückverkeimung besteht generell nur bei Filtergeräten mit technisch überholter Bauweise mit Vorratsbehälter/Tank und Permeatpumpe bei mehrstufigen Filtern.

BestElements Directflow-Geräte arbeiten ohne Tank und erfüllen die Anforderungen nach DIN EN 1717 Kategorie 2, damit ist eine Rückverkeimung innerhalb der üblichen Einhaltung der vorgesehenen Handhabung der Geräte ausgeschlossen.

  • Der Reinstwasserbereich ist mehrfach mit Rückschlagventilen geschützt.
  • Der Reinstwasserbereich steht permanent unter Druck.
  • Der Abwasserbereich ist mehrfach mit Rückschlagventilen geschützt.
  • Abwasser kann aus rein physikalischen Gründen nicht auf die Reinstwasser gelangen.

Optional:

  • Bei kritischen Örtlichkeiten kann zusätzlich eine Hohlfaser-Membran eingebaut werden.
  • Bei kritischer Abwassersituation kann eine separate Auslaufstelle montiert werden.

Ungeachtet dessen gilt immer: Keine Spüllappen über den Wasserhahn hängen!

Welche Stoffe werden im Wasserfiltergerät heraus gefiltert?

Filtrationsergebnisse BestElements Umkehrosmose Trinkwasserfilter: Hier finden Sie eine Übersicht: Diese Stoffe werden mit BestElements Umkehrosmose Wasserfilter aus dem Wasser heraus gefiltert.

Was mache ich, wenn ein Problem mit den Filtern auftritt?

Das BestElements Team ist mit einem persönlichen Ansprechpartner schnell erreichbar – in Notfällen auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten. Es besteht ein gesetzliches Widerrufsrecht sowie eine gesetzlich festgelegte Garantie (Gewährleistungspflicht). Falls darüber hinaus Probleme auftauchen, helfen wir schnell, lösungsorientiert und unbürokratisch.

Wo kann ich Antworten auf spezifische Fragen zu den Filtern erhalten?

Hier geben wir gerne persönlich Antworten auf Ihre Fragen.

Ist denn unser Trinkwasser nicht gut?

Das Portal bestesTrinkwasser.de informiert darüber. Die Trinkwasseranalyse legt fest, dass ca. 50 von bis zu 2.000 Stoffen im Trinkwasser überprüft werden müssen. Die Wasserversorger halten die Trinkwasser-Grenzwerte in den meisten Fällen ein. Wenn Verunreinigungen bekannt werden, werden umgehend Trinkwasserwarnungen veröffentlicht – beinah täglich, wie diese Meldungen zeigen. Die UNESCO strafte Deutschland ab, die EU hat eine Klagedrohung erhoben, EU und WHO fordern niedrigere Grenzwerte. Bspw. Viren und Hormone, Medikamenten- und Drogenrückstände werden standardmäßig nicht untersucht.

Man sagt doch: Dreck reinigt den Magen…?

Das mag in Fällen gelten, wenn unsere Körperabwehrkräfte gestärkt werden. Das gilt aber nicht für Hormone, Arzneirückstände, Viren, Nitrate, Düngemittel uvam. die beinah täglich in unserem Trinkwasser werden.

Wieviel Wasser kann man entnehmen?

Hochleistungsfähige Modelle liefern bis zu 2,3 Liter reinstes Trinkwasser pro Minute im Directflow-Verfahren (WA7). Ein Tank ist generell bei unseren Directflow-Filtergeräten nicht erforderlich.

Kann man an die Filteranlagen auch Küchengeräte anschließen?

Ja, Küchengeräte die einen Wasseranschluss haben, wie bsw. Kaffeeautomaten, Spülmaschine, Waschmaschine oder Kühlschränke mit Eisproduktion können angeschlossen werden. Dafür haben wir spezielle Filtergeräte entwickelt.

Wird einen Stromanschluss benötigt?

Es gibt verschiedene Filtermodelle. Manche Modelle benötigen Strom für die automatische Steuerung. Der Filterprozess selbst erfolgt ohne Strom.

An welcher Stelle wird die Filteranlage eingebaut?

In den meisten Fällen unter der Spüle in der Küche (WA3, WAV, WA7). Mobile Filteranlagen (WA1) je nach Bedarf. Ein separater Trinkwasserhahn aus Edelstahl ist bei den meisten Anlagen im Lieferumfang enthalten. Optional erhalten Sie auch einen 3-Wege-Wasserhahn.

Kann ich diese Filteranlagen selbst einbauen?

Ja, die Anlagen sind so konzipiert, dass sie problemlos selbst angeschlossen werden können. Eine Anleitung liegt der Lieferung bei. Andernfalls macht das einen normaler Sanitär-Installateur in Ihrer Nähe.

Ist Umkehrosmosewasser für Baby- und Kindernahrung geeignet?

Ja, Trinkwasser aus reinen und qualitativ hochwertigen Filteranlagen ist für Baby- und Kindernahrung geeignet.

Hilft reines Trinkwasser bei Allergien oder Neurodermitis?

Es gibt Studien die den Zusammenhang von belastetem Trinkwasser mit Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen untersucht haben. Dabei wurde ein direkter Zusammenhang zwischen Trinkwasserqualität und Erkrankungshäufungen festgestellt. Ärzte und Heilpraktiker empfehlen: Reines Trinkwasser unterstützt die Heilungsprozesse.

Welche Folgekosten / Wartungskosten kann ich erwarten?

Bei Wasserfilteranlagen gibt es Vorfiltereinsätze als Set. In Anlagen in privaten Haushalten sollten diese üblicherweise jährlich gewechselt werden. Hier finden Sie die Kosten der Austausch-Filtersets.

Luftfilter werden nach Bedarf gewechselt, hier finden Sie die Kosten der Ersatzfilter

Müssen Geräte oder Filter gewechselt werden?

Umkehrosmoseanlagen haben Vor- und Nachfilter, die zusätzliche Stoffe entfernen. Wir empfehlen, diese einmal jährlich zu erneuern. Der eigentlich Umkehrosmose-Filterprozess erfolgt in der Membran, diese müssen nur in Ausnahmefällen gewechselt werden. Ersatz-Filterelemente  für BE WA Trinkwasserfilter

Luftfilter haben Filterelemente, die bedarfsabhängig gewechselt werden müssen. In den meisten Fällen einmal pro Jahr. Die Geräte zeigen je nach Modell den Filterwechsel an. Ersatz-Filterelemente für BE AIR Luftfilter

Wird mit Strom oder Chemie gefiltert?

Nein, der natürliche Filterprozess erfolgt ohne Strom oder Chemie. Manche Anlagen haben einen Stromanschluss lediglich zur Steuerung.

Worauf sollte man bei Umkehrosmoseanlagen achten?

Da gefiltertes Wasser eine hohe Lösefähigkeit besitzt, ist es wichtig, dass die Anlagen ein Maximum an Materialreinheit bieten, da sonst Verunreinigungen aus Kunststoffen oder Metall-Legierungen wieder ans Trinkwasser abgegeben werden, was wiederum gesundheitsschädlich wäre. Achten Sie darauf, dass die Produktion nach deutschen Standards und Gesetzen erfolgt und nur reinste Materialien verwendet werden. Hier finden Sie eine Auswahl sehr gut geeigneter Filteranlagen.

Wieso ist reines Trinkwasser gesünder?

Reines Trinkwasser hat ausreichend Kapazitäten um Mineralien, Spurenelemente und Elektrolyte aufzunehmen, zu den Zellen zu transportieren und dort Schlackestoffe aus dem Zellzwischengewebe aufzunehmen und nach außen zu transportieren.
Verunreinigtes Wasser, welches bereits Fremdstoffe enthält, kann weniger Stoffe zu den Zellen transportieren und weniger Reststoffe wieder entfernen.

Vergleichbar mit einer Schubkarre: Wenn die bereits halb voll mit Bausschutt ist, kann man weniger Bauschutt abtransportieren.

Können Mineralien durch zu reines Wasser aus dem Körper gespült werden?

Mineralien werden mit der Nahrung aufgenommen und Wasser hat die Aufgabe im Körper zu verteilen und zu transportieren. Wenn also der Magen mit Nahrung und darin enthaltenen Mineralien gefüllt ist, werden diese durch die Magensäure aufgespalten, resorbiert und mit dem Wasser im Körper weitergeleitet. Somit ist ein Sättigungsgleichgewicht hergestellt und es findet kein Ausspülen statt. Das wäre erst der Fall bei besonders hohen Mengen an Trinkwasser von zusätzlichen ca. 6-10 Litern täglich, was an sich schon ungesund wäre.

Der Körper braucht doch Mineralien?

Absolut richtig. Und die werden nahezu vollständig mit der Nahrung aufgenommen. Der Mensch kann seinen Bedarf gar nicht mit Mineralien aus dem Wasser decken. Dazu sind die im Wasser gelösten Mengen viel zu gering, auch bei besonders mineralhaltigen Wässern.

Man müsste täglich bis zu 10 Liter Wasser trinken, um die erforderliche Menge aufzunehmen – die Verträglichkeitsbarriere im Wasser gelöster Mineralien mal außer Acht gelassen. Die Aufnahme von Mineralstoffen, die in der Nahrung gelöst sind, fällt dem Köper nachweislich um Vieles leichter und ist effizienter. Selbst auf Mineralwasserflaschen steht der Hinweis: „Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung.

Ist destilliertes Wasser schädlich?

Die Oma hatte mal davor gewarnt: „Trink kein destilliertes Wasser.“ Aber warum? Und warum ist diese Warnung falsch?
Regen ist Wasser, welches nach dem Verdunsten wieder kondensiert. Genau dieser Vorgang geschieht beim Destillieren. Regen ist im Grunde also ein Destillationswasser und hat seit Jahrtausenden Tier und Menschen mit Trinkwasser versorgt.

Wenn nun Regenwasser bspw. auf reife Früchte fällt, gelangt durch das natürliche Bestreben ein Sättigungsgleichgewicht herzustellen, Wasser durch die Fruchtschale ins Innere der Frucht. Den Vorgang nennt man Osmose. Da die inneren Stoffe aber nicht umgekehrt durch die Fruchthaut nach außen gelangen können, da sie zu groß sind, dringt immer mehr Wasser in die Frucht – bis sie platzt. Das hatte die Oma gesehen und davor gewarnt.

Was sie nicht bedachte ist, dass Wasser welches wir trinken sich sofort mit Speichel, Magensäure, Nahrungsbrei und Mineralien vermischt und so ein Sättigungsgleichgewicht hergestellt wird.

Und hätte die Oma beobachtet, dass Katzen und Hunde mit Vorliebe reinstes Regenwasser trinken, dies sogar dem Leitungswasser vorziehen und gesund leben, hatte sie gewusst: Destilliertes Wasser, Regenwasser, reines Quellwasser trinken ist nicht schädlich sondern ist für den Körper gesund.

Umkehrosmosewasser ist kein destilliertes Wasser, es ist ein anderer Filterungsprozess und es ist reiner. Der Umkehrosmose-Filterprozess entfernt auch Destillatbestandteile wie Sauerstoffsäuren, ätherische Öle oder Hydrolate.

Welche Trinkwasserfilter sind sinnvoll?

Sedimentfilter entfernen Schwebestoffe in verschiedenen Größen, Aktivkohlefilter entfernen auch Gase wie Chlor. Beide Filter sind eine sinnvolle Ergänzung zur eigentlichen Filteranlage. Wichtig: Diese Filter müssen regelmäßig erneuert werden, da die Reststoffe im Filter verbleiben. Umkehrosmose erreicht die hohe Filterqualität.

Die Filterleistung ist reiner als der millionste Teil eines Millimeters. Dadurch werden neben Bakterien, Pestiziden und Nitraten auch Antibiotika, gelöste Salze, Aminosäuren, Färbemittel, Aromastoffe, Duftstoffe, Viren… uvm entfernt. Bei Umkehrosmose werden alle Rückstände mit dem Abwasser wieder abtransportiert und verbleiben nicht im Filter. Insofern besteht auch nicht die Gefahr einer Rückverkeimung.

In guten Filtergeräte werden entfernt: Bakterien, Viren, Organische Substanzen, Arsenverbindungen, Blei, Cadmium, Sulfat, Phosphat, Chlorid, Nitrate, Dioxin, Radioaktive Elemente, Pestizide, Chlor, Sedimente, Schlechter Geschmack und Geruch sowie andere lösliche und
unlösliche Substanzen. Hier finden Sie eine Auswahl guter Filtergeräte.

Wie kann ich mein Leitungswasser testen?

Um ausgewählte Inhaltstoffe zu messen, gibt es umfassende Laboranalysen, die gezielt verschiedene Stoffgruppen untersuchen. Außerdem gibt es einen Schnelltest, der den Leitwert der gesamt gelösten Stoffe misst. Hier finden Sie den Schnelltest. Zu den Trinkwassertests

Zusätzliche Information

Gewicht 2 kg
Gewünschtes Filtermodul wählen:

Kalk & Korrosion, Bakterien & Viren, Chlor, Blei

Anschluss für:

Waschmaschine, Spülmaschine, Wasserhahn an der Küchenspüle

Nach oben